Volkshochschulen sind Orte der Demokratie. Mit ihren offenen Bildungsangeboten und beteiligungsorientierten Methoden schaffen sie öffentlichen Raum für Auseinandersetzung und Verständigung.

Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu, die politisch und konfessionell unabhängig und neutral ist. In den angebotenen Lernräumen können Urteilsfähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden.

Seite 1 von 1

freie Plätze 202AG10201: Deeskalation, Selbstbehauptung und Konflikttraining

Auseinandersetzungen finden auf verschiedenen Ebenen statt. Immer mehr Konflikte zwischen den Konfliktparteien scheinen jedoch in einer körperlichen Auseinandersetzung mit Gefahr für Leib und Leben zu eskalieren. Diese Konflikte lassen sich nicht auflösen und wir können plötzlich körperlich attackiert werden, ohne reagieren zu können. Dabei kann jeder, ob Jung oder Alt, zum Opfer werden.
Wir vermitteln Hintergründe und Strategien in Umgang mit solchen schwierigen Situationen.
Inhalte: Problemanalyse, unterschiedliche Konfliktebenen und Gefahrenzonen, Verhalten vor, in und nach einem Konflikt, Eigen- und Fremdwahrnehmung, Verhalten unter Stress, Körpersprache, Verhältnismäßigkeit der Eigensicherung, Konflikttraining, Selbstverteidigung.
Methoden: Vortrag und praktische Übungen
Bitte möglichst robuste Alltagskleidung tragen.

Deeskalationstrainer:
Bernd Israng, Dipl. Sozialpädagoge, Ausbildung u. a. in Karate, Instructor Reality-Based Personal Protection nach Jim Wagner
Oliver Sprinz, Polizeihauptkommissar, Ausbildung u.a. in Karate und Muay Thai, Polizeieinsatztrainer

Beginndatum: Samstag, 21.11.2020, 09.30 Uhr

Israng Bernd, Sprinz Oliver


freie Plätze 202AG10203: Zivilcourage trainieren!

Wo Menschen zusammen leben, können Situationen entstehen, die mit Ausgrenzung, Diskriminierung oder Gewalt einhergehen. Sich äußern, sich einmischen, eingreifen - das bedeutet Einsatz für ein friedliches, respektvolles und demokratisches Miteinander und erfordert Zivilcourage.
Das Training ermutigt Menschen Zivilcourage zu zeigen, vermittelt hilfreiche Informationen und bietet Raum zur praktischen Übung. Grundlage des Zivilcourage-Trainings bildet das sozialpsychologisch fundierte Göttinger Zivilcourage-Impuls-Training (GZIT).
Das Angebot wird vom Zivilcourage Netzwerk Rheinland-Pfalz, dem Rat für Kriminalitätsverhütung der Stadt Ludwigshafen am Rhein sowie der Leitstelle Kriminalprävention Rheinland-Pfalz unterstützt.

Beginndatum: Samstag, 09.01.2021, 09.30 Uhr

Orth Xenia, Barie Andrea


freie Plätze 202AG10223: 30 Jahre Wiedervereinigung

Die Stadt Ludwigshafen mit ihren Städtepartnerschaften und die Volkshochschule veranstalten am Tag der Deutschen Einheit eine Feierstunde aus Anlass von 30 Jahren deutscher Wiedervereinigung. Als Gäste werden Bürger*innen aus der Ludwigshafener Partnerstadt Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt erwartet. Nach Redebeiträgen und einem Impulsvortrag des ehemaligen Bundestagsabgeordneten Horst Sielaff wird im Anschluss die Plakatausstellung "Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel" eröffnet.

Beginndatum: Samstag, 03.10.2020, 09.30 Uhr

Sielaff Horst


Anmeldung möglich 202DF20609: Anna Seghers: Deutsche, Jüdin, Kommunistin, Schriftstellerin, Frau, Mutter.

Jedem dieser Worte denke man nach. So viele einander widersprechende, scheinbar einander ausschließende Identitäten, so viele tiefe, schmerzliche Bindungen, so viele Angriffsflächen, so viele Herausforderungen und Bewährungszwänge, so viele Möglichkeiten, verletzt zu werden, ausgesetzt zu sein, bedroht bis zur Todesgefahr. Mit diesen Hinweisen benannte Christa Wolf wesentliche persönliche und historische Fakten in Seghers' Leben. Der Vortrag nimmt Bezug dazu auf und gibt einen Einblick in Leben und Werk der Schriftstellerin.

Vortrag von Christina Schreiner, Anna-Seghers-Gesellschaft Berlin und Mainz

Beginndatum: Donnerstag, 12.11.2020, 15.00 Uhr

Schreiner Christina


Seite 1 von 1