Von drei Hügeln hat (nach Theodor Heuss) Europa seinen Ausgang genommen: Von Golgatha, von der Athener Akropolis und vom römischen Kapitol.

Deshalb ist die Beschäftigung mit der griechisch-römischen Antike eine wichtige Voraussetzung dafür, sich heute als Europäer empfinden zu können. Die gemeinsamen Grundlagen allen Interessierten zu erklären hat die Lebendige Antike Ludwigshafen sich zum Ziel gesetzt: Eine sehr aktuelle Aufgabe.

Weitere Informationen zur Lebendigen Antike Ludwigshafen finden Sie unter www.lebendige-antike-ludwigshafen.de/

Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Lebendige Antike Ludwigshafen

Seite 1 von 1

freie Plätze 221AA10822: Lebendige Antike: Die Gegenwart der Antike. Renaissancen des griechisch-römischen Altertums.

Die Geschichte Europas ist bis in die jüngste Vergangenheit hinein auf das engste mit periodisch wiederkehrenden 'Renaissancen' des griechisch-römischen Altertums verbunden. Die klassische Antike hat wichtige Vorstellungen und Modelle geliefert, um die vielfältigen Herausforderungen der Moderne zu bewältigen - sei es durch den affirmativen Bezug auf die Tradition, sei es in deutlicher Abwendung von den 'Alten'. Doch was bleibt nach der Historisierung dieser dynamischen Prozesse der Aneignung und Abgrenzung von dem Erbe der Antike? Welche Rolle kann das europäische Altertum in einer globalen Gegenwart noch spielen?
Prof. Dr. Stefan Rebenich lehrt am Lehrstuhl für Alte Geschichte und Rezeptionsgeschichte der Antike bis in das 20. Jahrhundert der Universität Bern.
Der Vortrag wird im Rahmen der Woche der Medienkompetenz kostenlos und hybrid angeboten und live aus der vhs auf Youtube gestreamt: https://www.youtube.com/watch?v=RC9E0n8rCMY

Beginndatum: Mittwoch, 06.07.2022, 19.30 Uhr

Rebenich Prof. Dr. Stefan


Seite 1 von 1