Gesundheit ist viel mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Wer gesund lebt und sich gesund fühlt, der empfindet auch auf der körperlichen, seelischen und psychischen Ebene Wohlbefinden und Zufriedenheit.

Darum baut die Gesundheitsbildung auf den drei Säulen Ernährung, Bewegung und Entspannung auf:

  • Eine gesunde Ernährung versorgt unseren Körper und unser Gehirn mit der notwendigen Energie.
  • Regelmäßige, gemäßigte Bewegung fördert unser Herz-Kreislaufsystem - den Motor, der unseren Körper am Laufen hält.
  • Entspannungspausen helfen, den Kopf frei zu bekommen, um anschließend wieder leistungsfähig zu sein. Körperlichen, seelischen und psychischen Beeinträchtigungen wird vorbeugend begegnet.

Die Volkshochschule fördern Gesundheit

Volkshochschulen sind bundesweit der größte Anbieter der Gesundheitsbildung und mit ihrer Erfahrung, ihrer Kompetenz und ihrer flächendeckenden Präsenz angesehene Partner in der Gesundheitsförderung.

Der eigenverantwortliche Umgang mit Gesundheit und damit auch das Gesundheitslernen ist insbesondere in einer älter werdenden Gesellschaft als Schlüsselqualifikation ein unerlässlicher Teil unser Lebens- und Alltagskompetenzen geworden.

Gesundheitskompetenz zu ermöglichen ist auch eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und dies nicht nur in der schulischen Bildung, sondern gerade auch in der Erwachsenenbildung. Die Volkshochschule nimmt diese Aufgabe gerne wahr.

Gesundheitsbildung an Volkshochschulen...

  • stärkt das Vertrauen in die eigene Handlungskompetenz („Salutogenese“)
  • bietet Menschen die Möglichkeit, den persönlich passenden Weg zu finden
  • fokussiert verstärkt auf gesundheitsfördernde Faktoren und weniger auf krankmachende Faktoren (Ressourcenansatz)
  • berücksichtigt die unterschiedlichen Belange und Bedürfnisse der Menschen (Subjektorientierung)
  • verbindet körperliche, psychische, soziale und ökologische Faktoren (multifaktorielles Verständnis von Gesundheit)
  • ist Lernen mit allen Sinnen
  • verbindet Lernen mit Alltag und Lebenswelt
  • heißt freiwillig, gemeinsam, selbstständig Lernen (Fokus Erwachsenenbildung)
  • bedeutet lebensbegleitendes Lernen
  • orientiert sich an der Nachfrage und gesellschaftlichen Entwicklungen

Veranstaltung "Basiskurs Nähen für absolute Anfänger*innen" (Nr. DA20904) wurde in den Warenkorb gelegt.

Seite 1 von 1

fast ausgebucht 241DA20904: Basiskurs Nähen für absolute Anfänger*innen

Der Basiskurs ist für diejenigen gedacht, die keine oder wenig Erfahrung im Umgang mit der Nähmaschine haben. Er dient der Vorbereitung auf die nachfolgenden Kurse. Sie lernen die Grundlagen im Umgang mit einer Nähmaschine und können am Ende des Abends einfache Nähte "steppen" und "verriegeln". Mit diesen Kenntnissen können Sie ein einfaches Nähprojekt nach Anleitung umsetzen. Die Dozentin erläutert Ihnen genau, welches Zubehör Sie für die nachfolgenden Kurse benötigen, welche Materialien sich eignen und wo Sie Schnittmuster bekommen. Es wird mit vorhandenen Stoffresten gearbeitet.

Die Dozentin ist Damenschneidermeisterin und Inhaberin eines Maßateliers.

Beginndatum: Donnerstag, 25.04.2024, 18.30 Uhr

Blaconá Margherita


auf Warteliste 241DA20903: Aufbaukurs Nähen - vom Schnitt bis zum fertigen Kleidungsstück

Der Aufbaukurs ist für Anfänger*innen mit Grundkenntnissen und für Fortgeschrittene geeignet.
Sie bringen ein Näh-Projekt mit und lernen, je nach gewähltem Schnittmuster, die "Näh-Hürden" (Reißverschluss, Knopflöcher, Abschlüsse, Ärmel einsetzen und vieles mehr) souverän zu bewältigen, sodass Sie diese Schritte in Zukunft zuhause selbstständig durchführen können.

Die Dozentin ist Damenschneidermeisterin und Inhaberin eines Maßateliers.

Beginndatum: Donnerstag, 02.05.2024, 19.00 Uhr

Blaconá Margherita


Seite 1 von 1