Medizin und Heilmethoden sind ein unübersichtliches, weites Feld. In unseren Gesundheitsvorträgen können Sie aktuelle Hintergründe zu verschiedenen medizinischen Themen erfahren.

Dabei ist es uns ein Anliegen, die Bandbreite der unterschiedlichen Behandlungsmethoden und –Ansätze abzubilden, um den Interessierten eine Wissensbasis zu bieten. In den Vorträgen findet keine individuelle heilkundliche Beratung statt. Für Ihr Engagement danken wir den Ärztinnen und Ärzten folgender Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen:

  • Atos-Klinik Heidelberg
  • BG Unfallklinik
  • Krankenhaus zum Guten Hirten
  • LUSANUM Gesundheitszentrum
  • St. Marien- und St.-Annastiftskrankenhaus
  • Städtisches Klinikum Ludwigshafen
  • Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim

und allen weiteren, engagierten Therapeutinnen und Therapeuten, die zu einem vielfältigen Bildungsprogramm beitragen.

Kursbereiche >> Gesundes Leben >> Vorträge zu Gesundheitsthemen

Seite 1 von 1

freie Plätze 211EB30302: Prothesen für das Daumensattelgelenk

Die Arthorose des Daumensattelgelenks ist eine der häufigsten erkrankungen der hand. betroffene leiden unter schmerzhaften Einschränkungen bei nahezu allen Tätigkeiten des Alltags. Bisher war die Entfernung des großen Vieleckbeins die Methode der Wahl. Neuartige Gelenksendoprothesen mit dem sogenannten Duo-Kopf-Prinzip können nun in zuverlässiger Weise das Gelenk ersetzen. In der Veranstaltung soll ein Überblick über die erkrankung und insbesondere die Behandlungsmöglichkeiten mit Schwerpunkt auf dem gelenkersatz gegeben werden.

Die Referentin ist Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Ludwigshafen.

Beginndatum: Donnerstag, 04.03.2021, 18.30 Uhr

Harhaus Prof. Dr. med Leila


freie Plätze 211EB30306: Hüfte- und Knie Endoprothetik

Der Vortrag behandelt die typischen Symptome, Diagnostik und Therapiemöglichkeiten der Hüft-/Kniearthrose. Es werden die verschiedenen konservativen Therapiemöglichkeiten besprochen.
Weiterhin geht es um die verschiedenen Operationsmöglichkeiten. Die Operationen werden hinsichtlich Aussichten, Vorgehen und Risiken dargestellt und erläutert. Insbesondere wird besprochen, wann operiert werden sollte.
Prof. Dr. med. Stöve ist Chefarzt Orthopädie und Unfallchirurgie am St. Marienkrankenhaus Ludwigshafen.

Beginndatum: Donnerstag, 29.04.2021, 18.30 Uhr

Stöve Prof. Dr. med. Johannes


freie Plätze 211EB30307: Gesundheit im Gespräch: Herzklappenerkrankungen

Aufgrund der steigenden Lebenserwartung werden bis zum Jahr 2030 rund 25 Prozent der in der Europäischen Union lebenden Bevölkerung über 65 Jahre alt sein. Mit steigender Anzahl älterer Menschen wird auch die Zahl der Menschen mit einer Herzklappenerkrankung in Deutschland weiter zunehmen. Die Symptome einer Herzklappenerkrankung können jedoch oft sehr unspezifisch sein, weshalb viele Betroffene nicht ihren Arzt aufsuchen. Dies hat zur Folge, dass Herzklappen-Patienten oftmals gar nicht - oder erst sehr spät - diagnostiziert werden.
Deshalb hat es sich die Initiative Herzklappe, ein bundesweites Patienten-Ärzte-Netzwerk, zum Ziel gesetzt hat, über Herzklappenerkrankungen zu informieren und ein größeres Bewusstsein für ihre Symptome und Behandlungsmethoden zu schaffen.
In der VHS Ludwigshafen bietet die "Initiative Herzklappe" heute eine Informationsveranstaltung zur gesundheitlichen Aufklärung mit einem Herzspezialisten und Patienten aus der Region an.
Besuchende haben die Möglichkeit sich über Symptome, Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten von Herzklappenerkrankungen zu informieren. Die Vorträge profitieren von der fachlichen Expertise und Informationen eines Herzspezialisten sowie den persönlichen Erfahrungen eines Herzklappenpatienten.
Der Referent, Professor Dr. med Ralf Zahn, ist Chefarzt der Klinik für Kardiologie, Pneumologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin am Klinikum Ludwigshafen.

Beginndatum: Donnerstag, 06.05.2021, 18.30 Uhr




freie Plätze 211EB30308: Muskelschonende Operationstechnik bei Hüft- und Knie-Arthrose - Wie komme ich schnell wieder auf die Beine?

In der heutigen Zeit sind minimal-invasive Verfahren bei der Behandlung von Hüft- und Knie-Arthrose bei vielen Spezialisten zum Standard geworden. Dadurch haben die Patienten die Möglichkeit, nach Operationen schnellstmöglich schmerzfrei wieder in das normale Leben zurückzufinden. Prof. Thorey stellt Ihnen in diesem Vortrag eine Bandbreit von konservativen Verfahren zur Arthrosebehandlung bis zu Operationsmöglichkeiten dar. Im Anschluss habende Zuhörer die Möglichkeit, fragen an den Referenten zu stellen.
Prof. Dr. med. Fritz Thorey ist leitender Arzt an der ATOS Klinik Heidelberg.

Beginndatum: Donnerstag, 20.05.2021, 18.30 Uhr

Thorey Prof. Dr. med. Fritz


freie Plätze 211EB30309: Der schmerzhafte Ellenbogen - richtig erkennen und behandeln

PD Dr. med. Marc Schnetzke ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit der Zusatzbezeichnung "Spezielle Unfallchirurgie" am Deutschen Gelenkzentrum Heidelberg in der ATOS-Klinik. Er leitet außerdem die Forschungsgruppe für "Schulter, Ellenbogen und Knochenstoffwechsel" der BG Klinik Ludwigshafen.

Beginndatum: Donnerstag, 10.06.2021, 10.30 Uhr

Schnetzke PD Dr. med.Marc


freie Plätze 211EB30311: Corona - die seelischen Folgen und mögliche Hilfen.
Rückblick auf eineinhalb Jahre Leben mit der Pandemie und die bisherigen Erfahrungen.

Die Pandemie und ihre individuellen und gesellschaftlichen Folgen belasten uns alle und haben auch einschneidende seelische Auswirkungen. Der Vortrag will nach etwa eineinhalb Jahre vorläufig Bilanz ziehen und sowohl die bisher erkennbaren seelischen Auswirkungen des Lebens mit einer Pandemie betrachten wie die Erfahrungen mit Möglichkeiten der Selbsthilfe und Unterstützung.
Die Erfahrungen der Teilnehmenden werden dabei zur Sprache kommen.

Dr. med. Jörg Breitmaier ist Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Krankenhaus Zum Guten Hirten Ludwigshafen am Rhein und Sprecher der Ludwigshafener Initiative gegen Depression.

Beginndatum: Donnerstag, 08.07.2021, 18.00 Uhr

Breitmaier Dr. Jörg


freie Plätze 211EB30322: Pflegebedürftig - Wer hilft?

Wo kann ich mich hinwenden, wenn ich selbst oder Angehörige aufgrund von Krankheit und Pflegebedürftigkeit Hilfe benötigen?
- Leistungen der Kranken- und Pflegekassen
- Pflegegrade und Begutachtung
- Entlastungsangebote für pflegende Familienangehörige
- Leistungen nach dem Schwerbehindertenrecht
- Weitere finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten


Ein Informationsvortrag in Kooperation mit den Pflegestützpunkten Ludwigshafen.

Beginndatum: Dienstag, 18.05.2021, 10.30 Uhr

Bogacheva Larissa, Müller-Schmitt Claudia


freie Plätze 211EB30323: Pflegebedürftig - Wer hilft?

Wo kann ich mich hinwenden, wenn ich selbst oder Angehörige aufgrund von Krankheit und Pflegebedürftigkeit Hilfe benötigen?
- Leistungen der Kranken- und Pflegekassen
- Pflegegrade und Begutachtung
- Entlastungsangebote für pflegende Familienangehörige
- Leistungen nach dem Schwerbehindertenrecht
- Weitere finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten


Ein Informationsvortrag in Kooperation mit den Pflegestützpunkten Ludwigshafen.

Beginndatum: Dienstag, 29.06.2021, 18.30 Uhr

Bogacheva Larissa, Müller-Schmitt Claudia


Seite 1 von 1