Gesundheit ist viel mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Wer gesund lebt und sich gesund fühlt, der empfindet auch auf der körperlichen, seelischen und psychischen Ebene Wohlbefinden und Zufriedenheit.

Darum baut die Gesundheitsbildung auf den drei Säulen Ernährung, Bewegung und Entspannung auf:

  • Eine gesunde Ernährung versorgt unseren Körper und unser Gehirn mit der notwendigen Energie.
  • Regelmäßige, gemäßigte Bewegung fördert unser Herz-Kreislaufsystem - den Motor, der unseren Körper am Laufen hält.
  • Entspannungspausen helfen, den Kopf frei zu bekommen, um anschließend wieder leistungsfähig zu sein. Körperlichen, seelischen und psychischen Beeinträchtigungen wird vorbeugend begegnet.

Die Volkshochschule fördern Gesundheit

Volkshochschulen sind bundesweit der größte Anbieter der Gesundheitsbildung und mit ihrer Erfahrung, ihrer Kompetenz und ihrer flächendeckenden Präsenz angesehene Partner in der Gesundheitsförderung.

Der eigenverantwortliche Umgang mit Gesundheit und damit auch das Gesundheitslernen ist insbesondere in einer älter werdenden Gesellschaft als Schlüsselqualifikation ein unerlässlicher Teil unser Lebens- und Alltagskompetenzen geworden.

Gesundheitskompetenz zu ermöglichen ist auch eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und dies nicht nur in der schulischen Bildung, sondern gerade auch in der Erwachsenenbildung. Die Volkshochschule nimmt diese Aufgabe gerne wahr.

Gesundheitsbildung an Volkshochschulen...

  • stärkt das Vertrauen in die eigene Handlungskompetenz („Salutogenese“)
  • bietet Menschen die Möglichkeit, den persönlich passenden Weg zu finden
  • fokussiert verstärkt auf gesundheitsfördernde Faktoren und weniger auf krankmachende Faktoren (Ressourcenansatz)
  • berücksichtigt die unterschiedlichen Belange und Bedürfnisse der Menschen (Subjektorientierung)
  • verbindet körperliche, psychische, soziale und ökologische Faktoren (multifaktorielles Verständnis von Gesundheit)
  • ist Lernen mit allen Sinnen
  • verbindet Lernen mit Alltag und Lebenswelt
  • heißt freiwillig, gemeinsam, selbstständig Lernen (Fokus Erwachsenenbildung)
  • bedeutet lebensbegleitendes Lernen
  • orientiert sich an der Nachfrage und gesellschaftlichen Entwicklungen
Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Nachhaltigkeit, Natur- und Klimaschutz

Seite 1 von 1

Keine Anmeldung möglich 241AD10419: Europäische Fledermausnacht

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung bei Klaus Eisele an (Tel. 0160 99164962, Mail: buero-lu@t-online.de).
Die Vogelstation im Maudacher Bruch befindet sich in der Speyerer Straße, zwischen Schützenverein und dem Wasserwerk der TWL, und ist ausgeschildert.

Beginndatum: Samstag, 24.08.2024, 10.00 Uhr




auf Warteliste 242AD10408: Rohstoffgewinnung und Gewalt gegen Frauen und Kinder. Der hohe Preis für Elektroautos und Smartphones

In Ihrem Vortrag entführt uns die Studienleiterin und Bildungsreferentin der Handy-Aktion Baden Württemberg, Cathy Plato auf eine eindrucksvolle Reise durch die Demokratische Republik Kongo, in die Tiefen des Landes, wo im östlichen Teil unverzichtbare Mineralien für die Herstellung von Handys und Batterien abgebaut werden. Doch hinter dieser scheinbaren Notwendigkeit verbirgt sich eine düstere Realität: Männer, Frauen und sogar Kinder arbeiten dort unter oft unfreiwilligen Bedingungen, gezwungen, auf engstem Raum zusammenzuarbeiten.
Die reichhaltigen Rohstoffvorkommen des Kongos ziehen nicht nur die Aufmerksamkeit internationaler Unternehmen an, sondern auch bewaffnete Banden, Rebellen und Milizen. Ein ständiger Kampf um die Kontrolle über Mineralien wie Kobalt, Coltan und Gold entfacht eine Spirale der Gewalt, in der Frauen und Kinder besonders gefährdet sind und ihre körperliche Unversehrtheit und Seelenfrieden bedroht sind.
Cathy Nzimbu Plato enthüllt in ihrem Vortrag die beklemmende Wirklichkeit der Arbeitsbedingungen und Lebensumstände dieser Menschen, die geprägt sind von extremer Gewalt, Zwangsarbeit und ständiger Angst. Ihre Erzählung lässt uns nicht nur die Schattenseiten des Bergbaus im Kongo erkennen, sondern ruft uns auch dazu auf, diese unbequeme Wahrheit anzuerkennen und nach Lösungen zu suchen, um diesen Kreislauf der Ausbeutung zu durchbrechen.
Eine Anmeldung ist erforderlich!

Beginndatum: Donnerstag, 19.09.2024, 19.00 Uhr

Nzimbu Plato Cathy


Seite 1 von 1