Kursbereiche >> Bürgerschaftliches Engagement, Ehrenamt

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich 241AA10201: Gemeinsam für die Menschenrechte! Was macht Amnesty International in LU?

Die Arbeit von Amnesty International, der weltweit größten Menschenrechtsbewegung, beruht auf der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, die 1948 von der UNO beschlossen wurde. Die Organisation steht an der Seite derer, denen diese Menschenrechte vorenthalten werden, die inhaftiert und verfolgt werden, weil sie für diese elementaren Rechte kämpfen. Amnesty International setzt sich aber nicht nur für Einzelne ein, sondern wirkt auch darauf hin, dass durch Gesetze die Menschenrechte garantiert sind und eingeklagt werden können. Dabei nimmt Amnesty International eine überparteiliche Position ein und legt Wert auf seine Unabhängigkeit. Deshalb finanziert es sich allein aus Spenden.
Monatlich treffen sich die Gruppenmitglieder der Ortsgruppe Ludwigshafen am Rhein zu einem Austausch über ein spezielles Menschenrechtsthema. Interessiert es Sie, wie sich Amnesty International für die Durchsetzung aller in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte formulierten Rechte einsetzt? Möchten Sie erfahren, welche Auswirkungen diese Aktionen haben? Dann kommen Sie zu einer oder mehreren Veranstaltungen der Reihe „Gemeinsam für die Menschenrechte“, die monatlich an folgenden Terminen, jeweils von 19.00 Uhr bis 19:45 stattfinden: 05.02.24, 11.3.24, 08.4.24, 06.5.24, 03.6.24, 01.7.24, 05.8.24 und 02.9.24. Anschließend werden gemeinsame Aktionen entwickelt und geplant, sowie die nächsten Treffen besprochen. Gerne können Sie auch an diesen Gruppengesprächen teilnehmen.
Wenn Sie an einem oder mehreren Terminen von „Gemeinsam für die Menschenrechte" teilnehmen möchten, bitten wir um Anmeldung bei der vhs unter Tel. 0621 504-2238 oder online auf www.vhs-lu.de

Beginndatum: Montag, 05.02.2024, 19.00 Uhr

Renneisen Gabriele, Degirmenci Fazli


Anmeldung möglich 241EC30002: Qualifizierung und Vorbereitung für ehrenamtliche Betreuer*innen - und solche, die es werden wollen


Wer Interesse an der ehrenamtlichen Übernahme einer rechtlichen Betreuung hat bzw. bereits ehrenamtlich (auch im Familienkreis) eine rechtliche Betreuung übernommen hat wird in diesem über Aufgaben und Anforderungen des Betreueramtes grundlegend informiert.

Die gesetzliche Betreuung ist eine anspruchsvolle Aufgabe und erfordert ein hohes Maß an persönlichen Einsatz und sozialer Kompetenz.
Die Schulung, qualifiziert die Betreuerinnen und Betreuer für die Aufgabe, sich der Belange von Menschen anzunehmen, die aufgrund einer Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können.

Die einzelnen Kursabende befassen sich mit den Themen:
Grundlagen der Betreuung
Rechte- und Pflichte des Betreuers/der Betreuerin
der/die Betreuende als Konfliktmanager
Krankheitsbilder und Soziale Infrastruktur in der rechtliche Betreuung
Rollenbilder und Identität des Betreuers/der Betreuerin.

Die Arbeitsgemeinschaft Betreuungsvereine bietet darüber hinaus den Teilnehmern/innen die Möglichkeit zu Einzelberatung und weiterer Unterstützung in der konkreten Betreuungsführung an. Regelmäßig Teilnehmende erhalten ein Abschlusszertifikat.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Petra Maier, Betreuungsverein der Johanniter, Tel. 0621 63526-753; Mail: petra.maier@johanniter.de

In Kooperation mit der der Arbeitsgemeinschaft Betreuungsvereine Ludwigshafen, Frankenthal, Rhein-Pfalz-Kreis. www.ag-betreuungsvereine.de

Beginndatum: Mittwoch, 14.02.2024, 17.30 Uhr

Arbeitsgemeinschaft Betreuungsvereine


freie Plätze 241EC30003: Qualifizierung und Vorbereitung für Bevollmächtige- und solche, die es werden wollen

Wer Interesse an der Übernahme einer Vorsorgevollmacht als Bevollmächtigter*e hat bzw.bereits ein Vollmachtnehmer*in ist wird in diesem Kurs über Aufgaben und Anforderungen als Bevollmächtigte grundlegend informiert.

Dies ist eine anspruchsvolle Aufgabe und erfordert ein hohes Maß an persönlichen Einsatz und sozialer Kompetenz.
Die einzelnen Kursabende befassen sich mit den Themen:
Verantwortlichkeit eines Bevollmächtigten, Rechte- und Pflichte des Bevollmächtigten, Krankheitsbilder und Soziale Infrastruktur, sowie Rollenbilder und Identität des Bevollmächtigten

Die Arbeitsgemeinschaft Betreuungsvereine bietet darüber hinaus den Teilnehmern/innen die Möglichkeit zu Einzelberatung und weiterer Unterstützung in der konkreten Betreuungsführung an. Regelmäßig Teilnehmende erhalten ein Abschlusszertifikat.

Die Schulung qualifiziert die Vollmachtnehmer*innen für die Aufgabe, sich der Belange von Menschen anzunehmen, die aufgrund einer Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können.


Weitere Informationen erhalten Sie bei Petra Maier, Betreuungsverein der Johanniter, Tel. 0621 63526-753; Mail: petra.maier@johanniter.de

In Kooperation mit der der Arbeitsgemeinschaft Betreuungsvereine Ludwigshafen, Frankenthal, Rhein-Pfalz-Kreis. www.ag-betreuungsvereine.de

Beginndatum: Mittwoch, 21.02.2024, 17.30 Uhr

Arbeitsgemeinschaft Betreuungsvereine


freie Plätze 241AA10202: Amnesty International: Menschenrechte konkret - Frauenrechte weltweit

Kurz vor dem Internationalen Frauentag am 8. März nehmen wir als Ludwigshafener Amnesty-Gruppe die Rechte von Frauen in den Blick. Während in Deutschland rechtlich eine weitgehende Gleichstellung erreicht wurde, werden Frauen in vielen Ländern elementare Rechte wie Selbstbestimmung, Bildung oder Freizügigkeit versagt. Frauen sind weltweit sexualisierter Gewalt ausgesetzt und müssen vielerorts um ihr Leben fürchten, nur weil sie Frauen sind.
An diesem Abend erhalten Sie einen Überblick, in welchen Bereichen Frauen Menschenrechte vorenthalten werden und wo die Ursachen dafür liegen. Ein besonderer Akzent liegt an diesem Abend auf der Situation der Frauen im Iran. Um Anmeldung unter Tel. 0621/504-2238 oder online auf www.vhs-lu.de wird gebeten.

Beginndatum: Montag, 04.03.2024, 19.00 Uhr

Degirmenci Fazli, Kohlstruck Barbara, Mallallah Mariann


Seite 1 von 1