Seite 1 von 1

freie Plätze 241AA10101: Hoffen und Handeln: Der Kampf um den 8-Stundentag beim große Streik in der BASF 1924

In seinem Vortrag erinnert Dr. Klaus Jürgen Becker an den großen Streik 1924 in der BASF bei dem im Kampf um den 8-Stundentag am 06.März 1924 zwei Arbeiter bei der Räumung des Werkes von der Polizei erschossen wurden.

Beginndatum: Mittwoch, 06.03.2024, 18.30 Uhr

Becker Dr. Klaus Jürgen


freie Plätze 241AA10003: "Kein Spiel" - ein Krimi-Thriller aus der Region im Cinema Paradiso & Arte

Jetzt, da Ludwigshafen bis auf Weiteres kein reguläres Kino mehr hat, braucht es andere, positive Orte! Deshalb entführen wir Sie zu einem besonderen Filmabend ins Paradies, genauer ins wunderbare Cinema Paradiso & Arte im Ludwigshafener Hemshof. Hier zeigen wir den Krimi-Thriller "Kein Spiel!", das Spielfilmdebüt von Szene9, einem Kollektiv von circa 40 jungen Leuten aus Worms und Umgebung. Zur Handlung: Fünf Freunde treffen sich in einer einsam gelegenen Familienvilla um mit einem Krimidinner Geburtstag zu feiern. Doch aus Spaß und Spiel wird unvermittelt blutiger Ernst. Einer der Freunde liegt ermordet im Bad - kein Spiel! Und schnell wird klar, der Mörder kann nur einer von ihnen sein.
Wir sprechen mit Benedict Schulz (Regisseur), Christian Mayer (Produzent) und Samuel Debus (Kamera) über den spannenden Entstehungsprozess. und laden dann zu einem stimmungsvollen Filmerlebnis mit Getränken und süß/salzigem Popcorn. Der Eintritt von 7,00 Euro kommt den jungen Filmemacher*innen zu Gute. Um Anmeldung unter Tel. 0621 504-2238 oder online auf www.vhs-lu.de wird gebeten, damit wir uns in Sachen Getränken gut vorbereiten können. Abendkasse.
Wir bedanken und freuen uns sehr über die Kooperation mit "Cinema Paradiso & Arte e.V"!

Beginndatum: Samstag, 23.03.2024, 19.00 Uhr

Debus Samuel, Schulz Benedict, Mayer Christian


auf Warteliste 241AA10102: Die Hoffnung nicht verlieren - Überleben in Ludwigshafen 1943 bis 1945. Führung durch die Stadtgeschichte

Die circa dreistündige Führung beginnt um 10.00 Uhr mit einer historischen Einführung im Stadtarchiv, geht über zu einem Spaziergang entlang architektonischer Zeitzeugen des Zweiten Weltkriegs in Süd, Mitte und West und endet mit einer Innenbesichtigung des Bunkers in der Valentin-Bauer-Straße. Um Anmeldung unter Telefon 0621 504-2238, Email info@vhs-lu.de oder online auf www.vhs-lu.de wird gebeten. Die Teilnehmeranzahl ist auf 15 begrenzt.

Beginndatum: Samstag, 27.04.2024, 10.00 Uhr

Becker Dr. Klaus Jürgen


freie Plätze 241DF20609: "...durch die Siege der fränkischen Freiheitswaffen beherzt gemacht..." - Französische Revolution und napoleonische Herrschaft als Epochenumbruch in der Pfalz

Vortrag von Dr. Christian Decker, Historiker

Beginndatum: Donnerstag, 06.06.2024, 15.00 Uhr

Decker Dr. Christian


freie Plätze 241AA10000: (K)ein Platz für Hoffnung?! Festival der Hoffnung auf dem Erst-Bloch-Platz in Ludwigshafen

Umzingelt von Yorckstraße, S-Bahnbrücke und Walzmühle liegt im Schatten des stattlichen Yorck-Hochhauses, der Ernst-Bloch-Platz. Vielen unbekannt und kein Ort zum Verweilen. Im Gegenteil ein Platz zum schnell dran vorbei und drüber weg Eilen, in Richtung S-Bahn, Berliner Platz, in die Stadt oder raus aus ihr. Und doch im Sinne Blochs, dem Namensgeber, gerade als Raum im Dazwischen, ein Ort mit hoffnungsvollem Potential.
Diese Möglichkeiten wollen wir an einem Samstag im Juni bei einem "Festival der Hoffnung" mit Kunst, Musik und gemeinsamen Aktionen zum Vorschein bringen und den Ernst-Bloch-Platz zu einem Ort der Begegnung und konreten Utopien machen...
Das "Festival der Hoffnung" ist eine Kooperation des Bloch-Zentrums Ludwigshafen mit der Integrierten Gesamtschule Ernst-Bloch und der vhs-Ludwigshafen. Weitere Partner*innen werden angefragt und sind herzlich willkommen. Sie finden weitere Informationen rechtzeitig auf unserer Webseite www.vhs-lu.de

Beginndatum: Samstag, 08.06.2024, 14.00 Uhr




Seite 1 von 1