Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Die Welt verstehen! In Kooperation mit der Stiftung Pfalzmetall

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich 241AC11001: Die Welt verstehen: "Die Fünf ist blau!“ – Kinder mit Synästhesie im Anfangsunterricht Mathematik

Sie sehen Musik, schmecken Worte oder erleben Wochentage als räumliche Anordnung: Synästhetiker_innen. Synästhesie ist eine besondere Form der Wahrnehmung, bei der verschiedene Verarbeitungszentren im Gehirn miteinander verknüpft sind, so dass durch einen Sinnesreiz mehrere Wahrnehmungen gleichzeitig ausgelöst werden. Eine der häufigsten Formen, die Graphem-Farb-Synästhesie, führt zu einer farbigen Wahrnehmung von Zahlen und/oder Buchstaben. Diese und weitere Formen von Synästhesie können sich auf das Mathematiklernen besonders im Anfangsunterricht auswirken und dort zu Schwierigkeiten führen. Im Vortrag wird gezeigt, wie synästhetisch wahrnehmende Kinder den Umgang mit Zahlen erleben, wie wir sie im Mathematikunterricht unterstützen können und warum es sich auch für den Rest der Klasse lohnt, wenn sich die Lehrkraft mit dieser Thematik beschäftigt.
Friederike Reuter, Kindheitspädagogin und Bildungswissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Mathematikdidaktik, arbeitet seit 2016 als Dozentin am Institut für Mathematik an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Dort betreut sie zudem Studierende in der mathematischen MachmitWerkstatt „MiniMa“ für Kita- und Grundschulkinder (https://www.ph-karlsruhe.de/projekte/minima) und forscht zu verschiedenen Themen der Professionalisierung kindheitspädagogischer Fachkräfte sowie zur frühen Entwicklung mathematischer Kompetenzen. Ihr Forschungsschwerpunkt sind mathematische Argumentationsprozesse bei Kindern im Vorschulalter.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Stiftung Pfalzmetall und findet in Hybridform statt. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie online via Live-Stream oder in Präsenz an der VHS teilnehmen wollen. Wir senden Ihnen dann bei Teilnahme über Livestream den Direktlink zu.

Beginndatum: Dienstag, 12.03.2024, 18.00 Uhr

Reuter Friederike


Seite 1 von 1