Kursbereiche >> Gesundes Leben >> Vorträge zu Gesundheitsthemen

Seite 1 von 2

freie Plätze 202AC10405: Alte Obstsorten wieder und neu entdecken - Informationen, Tipps für die Gartenpraxis und Verkostungsmöglichkeit

Streuobstwiesen und alte Obstsorten - warum verschwinden sie und warum ist es sinnvoll sie zu erhalten? Der Pomologe Dr. Philipp Eisenbarth erläutert die ökologische Bedeutung von Streuobstwiesen und die Notwendigkeit des Erhalts alter Obstsorten mit ihrer geschmacklichen Vielfalt und als Beitrag zur Biodiversität. Er stellt in seinem Bildervortrag bewährte alte Obstsorten vor, erläutert ihre Verwendungsmöglichkeiten und zeigt auf, wie jeder einzelne aktiv werden kann, um dem Schwinden der alten Sorten entgegenzuwirken.Der Vortrag wird ergänzt durch eine Apfelsortenausstellung mit Verkostungsmöglichkeit. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Beginndatum: Montag, 05.10.2020, 19.00 Uhr

Eisenbarth Philipp


freie Plätze 202EB30302: Schmerz lass nach! Auch im hohen Alter?!

Wenn man alt ist, leidet man unter vielen Gebrechlichkeiten. Da sollte man wenigstens keine Schmerzen haben müssen! Die Realität sieht leider anders aus und viele ältere Menschen müssen Schmerzen aushlaten. Deshalb wollen wir über Schmerzursachen, die entstehungsweise von chronischen Schmerzen und die Möglichkeiten, sowie die Besonderheiten ihrer Behandlung im Alter sprechen. Auch wollen wir diskutieren, was jede und jeder selbst zur Vermeidung und Besserung von Schmerzen tun kann.

Dr. med. Monika Mainberger ist Oberärztin der Geriatrie am St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus Ludwigshafen.

Beginndatum: Donnerstag, 24.09.2020, 18.30 Uhr

Mainberger Dr. med. Monika


freie Plätze 202EB30303: Unterschiedliche Formen des Hustens, wann sollte ich zum Arzt?

Husten und trüber Auswurf quälen viele Menschen immer wieder, doch nicht immer steckt eine ernste Ursache hinter den Beschwerden. Ziel des Vortrags ist es zu vermitteln wann ein Arztbesuch sinnvoll, oder sogar dringend erforderlich ist. Auf mögliche Untersuchungen und Therapien wird dabei ebenfalls eingegangen.

Sandra Tielke ist Oberärztin der Pneumologie an der der Medizinischen Klinik B des Klinikum Ludwigshafen.

Beginndatum: Donnerstag, 01.10.2020, 18.30 Uhr

Tielke Sandra


freie Plätze 202EB30304: Diabetes im Alter

Jeder vierte Deutsche über 75 Jahre hat einen Diabetes mellitus. Im Alter sind Hypoglykämien und eine zu strenge BZ-Einstellung unbedingt zu vermeiden. Unregelmäßige Nahrungsaufnahme ist im hohen Alter häufig und zwingt zu Therapieanpassungen. Neben der Besonderheiten der Thearpie im Alter werden Ziele und die relevanten Medikamente und Therapien vorgestellt.

Dr. med. Ulrikte Setz ist Oberärztin in der geriatrischen Abteilung des St. Marienkrankenhauses.

Beginndatum: Donnerstag, 08.10.2020, 18.30 Uhr

Setz Dr. med. Ulrike


freie Plätze 202EB30306: Krebserkrankungen von Gebärmutter und Eierstöcken: Vorbeugen, früh erkennen und modern therapieren

Krebserkrankungen sind im Bewusstsein, doch die Menge der verfügbaren Informationen über Medien und Internet können verunsichern oder mehr Fragen hervorrufen.
In einem verständlichen Vortrag und Gespräch mit Interessierten werden krebserkrankungen der Gebärmutter und Eierstöcke verständlich dargestellt. Aspekte der Vorsorge, Diagnostik und Therapie werden betrachtet. Und die bedeutung, dass Frauen einen regelmäßigen Besuch bei ihrer Frauenärztin oder ihrem Frauenarzt planen, wird deutlich.

PD Dr. Klaus H. Baumann ist Chefarzt der Frauenklinik am Klinikum Ludwigshafen.

Beginndatum: Donnerstag, 29.10.2020, 18.30 Uhr

Baumann PD Dr. Klaus H.


freie Plätze 202EB30307: Prothesen für das Daumensattelgelenk

Die Arthorose des Daumensattelgelenks ist eine der häufigsten erkrankungen der hand. betroffene leiden unter schmerzhaften Einschränkungen bei nahezu allen Tätigkeiten des Alltags. Bisher war die Entfernung des großen Vieleckbeins die Methode der Wahl. Neuartige Gelenksendoprothesen mit dem sogenannten Duo-Kopf-Prinzip können nun in zuverlässiger Weise das Gelenk ersetzen. In der Veranstaltung soll ein Überblick über die erkrankung und insbesondere die Behandlungsmöglichkeiten mit Schwerpunkt auf dem gelenkersatz gegeben werden.

Die Referentin ist Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Ludwigshafen.

Beginndatum: Donnerstag, 05.11.2020, 18.30 Uhr

Harhaus Prof. Dr. med Leila


freie Plätze 202EB30308: Hüfte- und Knie Endoprothetik

Der Vortrag behandelt die typischen Symptome, Diagnostik und Therapiemöglichkeiten der Hüft-/Kniearthrose. Es werden die verschiedenen konservativen Therapiemöglichkeiten besprochen.
Weiterhin geht es um die verschiedenen Operationsmöglichkeiten. Die Operationen werden hinsichtlich Aussichten, Vorgehen und Risiken dargestellt und erläutert. Insbesondere wird besprochen, wann operiert werden sollte.
Prof. Dr. med. Stöve ist Chefarzt Orthopädie und Unfallchirurgie am St. Marienkrankenhaus Ludwigshafen.

Beginndatum: Donnerstag, 19.11.2020, 18.30 Uhr




freie Plätze 202EB30311: Mangelernährung im Alter - Ein vernachlässigtes Syndrom mit Folgen

Über das Thema Übergewicht und seine dramatischen Folgen für die Gesundheit wird heiß diskutiert. Gerade bei älteren Menschen besteht jedoch häufig ein ganz anderes Problem. Strenge Diäten können hier sogar schaden. Bis zu 10 % der unabhängig lebenden Senioren sind mangelernährt und 60% der Senioren in Krankenhaus oder Altenheim. Ein Risiko für eine Mangelernährung besteht bei 60% aller älteren Menschen. Eine Mangelernährung kann weitreichende Folgen nach sich ziehen. Diese sind zum Beispiel Gebrechlichkeit, schlechtere Abwehrkräfte, schwindende Muskelkraft mit erhöhter Sturzgefahr, karge Ressourcen bei ernsten Krankheiten, Konzentrationsstörungen und Müdigkeit. Mangelernährte lebensältere Menschen müssen länger im Krankenhaus bleiben und versterben häufiger an Erkrankungen. Unsere mit uns kooperierenden Logopäden, unsere Ergotherapeuten und Physiotherapeuten, unsere Kolleginnen vom Sozialdienst und unsere Psychologin erweitern die rein medizinischen Möglichkeiten. Befunde und Beobachtungen werden im Team besprochen und entsprechende Maßnahmen werden festgelegt.
Frau Dr. med. univ. Aleksandra Krneta ist Oberärztin an der Geriatrischen Klinik des St. Marien- und Annastiftskrankenhauses

Beginndatum: Donnerstag, 03.12.2020, 18.30 Uhr

Krneta Dr. med. univ. Aleksandra


freie Plätze 202EB30320: Eigenverantwortung von Patient*innen mit Multipler Sklerose (MS)

Multiple Sklerose-Betroffene können ihr Verhalten im Verlauf der Erkrankung sowie ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden selbst positiv beeinflussen. Daraus erwächst den Betroffenen eine besondere Verantwortung zu. Um diese Eigenverantwortung soll es in diesem Vortrag gehen.
Dr. Rösener nennt zur Eigenverantwortung zahlreiche Beispiele aus ganz unterschiedlichen Lebensbereichen von Menschen mit MS. Ziel ist es, die Lebensqualität von Betroffenen durch eigene Verhaltensänderungen zu verbessern.

Dr. Martin Rösener ist niedergelassener Facharzt für Neurologie und Psychiatrie in Stuttgart.
und ärztlicher Beirat der AMSEL.

Ein Vortrag in Kooperation mit der AMSEL (Aktion Multiple Sklerose Erkrankter Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V.) und der dmsg (Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.)

Beginndatum: Freitag, 09.10.2020, 19.00 Uhr

Rösener Dr. Martin


freie Plätze 202EB30330: Besser sehen mit ganzheitlichem Augentraining

Das Auge ist genauso trainierbar wie jeder andere Muskel im Körper. Durch einseitiges Sehverhalten wie z. B. Bildschirmtätigkeit lässt die Kraft der Augenmuskeln allmählich nach. Die Augen werden schlechter durchblutet, Augenmuskeln werden abgebaut und Sehprobleme machen sich bemerkbar. Sie erhalten einen Überblick über die Trainingsmethode der ganzheitlichen Augenschule. Außerdem lernen Sie Erste-Hilfe-Übungen zum Abbau von Seh-Stress-Symptomen. Die Referentin ist ganzheitliche Gesundheitsberaterin (IHK) und Augenfitness- und Visualtrainerin.

Beginndatum: Dienstag, 12.01.2021, 18.00 Uhr

Buchheit Martina


Seite 1 von 2