Seite 1 von 1

freie Plätze 211AA10800: Glaubens-Expeditionen - Warum glauben wir? Was glauben andere?

Wir durchleben schwierige Zeiten, in einer globalisierten, vielfach bedrohten und unübersichtlichen Welt. Viele Menschen sind auf der Suche, - auch spirituell.
Denn Spiritualität, in all ihren vielfältigen Erscheinungsformen, bietet Menschen schon immer Halt und Orientierung, sie stiftet Sinn und gibt, auch entschiedenen Atheisten*innen, wichtige Antworten auf existenzielle Fragen.
Mit den Glaubens-Expeditionen ab September 2021 möchten wir die Metropolregion Rhein-Neckar in ihrer spirituellen Vielfalt der dort ansässigen Glaubensrichtungen und Religionen erkunden. Im Abstand von drei bis vier Wochen werden wir unterschiedliche religiöse Gemeinschaften und Gotteshäuser in der Region besuchen, - geplant sind unter anderem ein Besuch im buddhistischen Tempel Wat Thai Buddha Apa und in der Alemi Islam Moschee in Ludwigshafen, sowie bei der Mennoniten Brüdergemeinde in Frankenthal, der Jüdischen Gemeinde Mannheim und der Altkatholischen Kirche Ludwigshafen/Mannheim.
Durch die Glaubens-Expeditionen schaffen wir Anlässe zur Begegnung zwischen Menschen, die sich ansonsten wohl nie getroffen hätten und laden dazu ein, das eigene Wissen über andere Religionen zu erweitern, Vorbehalte abzubauen und sich in spirituellen Austausch zu begeben.
Eine offene, freundliche und respektvolle Haltung in der gegenseitigen Begegnung ist uns hierbei sehr wichtig. Vor unserem Besuch erhalten alle Glaubensgemeinschaften, die gleichen Fragen, die zur Orientierung und als Einstieg in die eigene Vorstellung dienen sollen. Gerne bringen Sie Ihre Fragen mit.
Bei der Auftaktveranstaltung am Donnerstag, den 16.09.2021, ab 19.00 Uhr stimmen der Vortrag "Warum glauben wir? Und was glauben andere?" und ein anschließender Workshop von Pfarrerin Susanne Schramm und Petra Paula Marquardt auf die Exkursionen und den Austausch zu spirituellen Themen ein.
Die Termine der einzelnen Glaubens-Expeditionen werden im Frühjahr 2021 auf www.vhs-lu.de bekannt gegeben. Bitte melden Sie sich dann rechtzeitig an, über 0621/5042238 oder online auf www.vhs-lu.de.

Beginndatum: Donnerstag, 16.09.2021, 19.00 Uhr

Schramm Susanne, Marquardt Petra Paula


freie Plätze 211AK20603: Senecas Philosophie - ein Modell für heute?

Seneca ist der wohl bekannteste Philosoph der römischen Antike. Noch heute gelten viele seiner stoischen Ideen als zeitlos gültig und werden in populärphilosophischen Büchern oder als Kalendersprüche vermarktet. Zugleich war Seneca einer der mächtigsten und reichsten Politiker während der Regierungszeit des Kaisers Nero. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Kultur der Kaiserzeit unter Nero und zeigt die Verbindungslinien zwischen römischer Wertewelt und stoischer Philosophie auf. Dabei geht es auch um die Frage, ob Seneca für uns heute noch ein aktueller Autor ist.
Vortrag von Prof. Dr. Peter Kuhlmann, Universität Göttingen
Abendkasse: 5,00 Euro

Beginndatum: Mittwoch, 10.03.2021, 19.30 Uhr

Kuhlmann Peter


freie Plätze 211AK20604: Ein Schutzwall gegen die Alamannen? Die Rheingrenze in der Spätantike

Der Vortrag behandelt einen zentralen Aspekt der spätantiken Geschichte mit einem regionalem Bezug: Seit dem mittleren 3. Jh. n. Chr. wurde der Rhein wieder zur Außengrenze des Imperium Romanum. Jenseits des Stromes etablierten sich die Alamannen als neue Bevölkerungsgruppe. In den römischen Quellen werden die Alamannen als furchterregende Gegner dargestellt, mit denen es ständig Konflikte gegeben habe. Kaiser Valentinian I. ließ daher um 370 n. Chr. zahlreiche Festungen entlang des Rheines errichten, von denen sich in der Region bedeutende Spuren erhalten haben. Neuere Forschungen haben jedoch gezeigt, dass daneben von vielfältigen Formen der Kooperation in einem stark vernetzten "Grenzraum" auszugehen ist. Diese bestanden bis in das mittlere 5. Jh. n. Chr. fort, als die römische Herrschaft am Rhein ihr Ende fand.
Vortrag von Pro. Dr. Christian Witschel, Universität Heidelberg
Abendkasse: 5,00 Euro

Beginndatum: Mittwoch, 05.05.2021, 19.30 Uhr

Witschel Christian


freie Plätze 211AK20605: Heutzutage Stoiker sein?

Gedanken der antiken Stoa sind in jüngster Zeit wieder und vielleicht unverhofft populäre geworden. Eine rigorose innere Abschottung gegen die Zumutungen des Daseins, scheint in Zeiten der Unsicherheiten und Orientierungsnöte das Gebot der Stunde zu sein. Doch sind die stoischen Angebote der Selbstbeherrschung und Lebensmeisterung tatsächlich so bruchlos in die Jetztzeit übertragbar?
Vortrag von Pro. Dr. urs Sommer, Universität Freiburg
Abendkasse: 5,00 Euro

Beginndatum: Mittwoch, 09.06.2021, 19.30 Uhr

Sommer Prof. Dr. Urs


Keine Anmeldung möglich 211DF10601: Philosophie im Alltag

In einem Kreis interessierter Laien wird über philosophische Themen gesprochen, die auch unseren Alltag prägen. Philosophische Fragen begleiten uns täglich, ohne dass wir immer darauf achten. Ausgewählte kurze Texte werden zur Verfügung gestellt und gemeinsam besprochen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Der Dozent ist Philosophiehistoriker und Lehrbeauftragter am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

Beginndatum: Dienstag, 09.02.2021, 18.30 Uhr

Scheib Dr. Andreas


Keine Anmeldung möglich 211DF10602: Philosophie im Alltag

In einem Kreis interessierter Laien wird über philosophische Themen gesprochen, die auch unseren Alltag prägen. Philosophische Fragen begleiten uns täglich, ohne dass wir immer darauf achten. Ausgewählte kurze Texte werden zur Verfügung gestellt und gemeinsam besprochen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Der Dozent ist Philosophiehistoriker und Lehrbeauftragter am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

Beginndatum: Dienstag, 09.03.2021, 18.30 Uhr

Scheib Dr. Andreas


Keine Anmeldung möglich 211DF10603: Philosophie im Alltag

In einem Kreis interessierter Laien wird über philosophische Themen gesprochen, die auch unseren Alltag prägen. Philosophische Fragen begleiten uns täglich, ohne dass wir immer darauf achten. Ausgewählte kurze Texte werden zur Verfügung gestellt und gemeinsam besprochen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Der Dozent ist Philosophiehistoriker und Lehrbeauftragter am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

Beginndatum: Dienstag, 20.04.2021, 18.30 Uhr

Scheib Dr. Andreas


Keine Anmeldung möglich 211DF10604: Philosophie im Alltag

In einem Kreis interessierter Laien wird über philosophische Themen gesprochen, die auch unseren Alltag prägen. Philosophische Fragen begleiten uns täglich, ohne dass wir immer darauf achten. Ausgewählte kurze Texte werden zur Verfügung gestellt und gemeinsam besprochen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Der Dozent ist Philosophiehistoriker und Lehrbeauftragter am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

Beginndatum: Dienstag, 18.05.2021, 18.30 Uhr

Scheib Dr. Andreas


Keine Anmeldung möglich 211DF10605: Philosophie im Alltag

In einem Kreis interessierter Laien wird über philosophische Themen gesprochen, die auch unseren Alltag prägen. Philosophische Fragen begleiten uns täglich, ohne dass wir immer darauf achten. Ausgewählte kurze Texte werden zur Verfügung gestellt und gemeinsam besprochen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Der Dozent ist Philosophiehistoriker und Lehrbeauftragter am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

Beginndatum: Dienstag, 15.06.2021, 18.30 Uhr

Scheib Dr. Andreas


Seite 1 von 1