Volkshochschulen sind Orte der Demokratie. Mit ihren offenen Bildungsangeboten und beteiligungsorientierten Methoden schaffen sie öffentlichen Raum für Auseinandersetzung und Verständigung.

Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu, die politisch und konfessionell unabhängig und neutral ist. In den angebotenen Lernräumen können Urteilsfähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden.

Kursbereiche >> Arbeit und Beruf >> Gewerbliche Schulungen

Seite 1 von 1

freie Plätze 201JV50570: Schulung zum Brandschutzhelfer

Diese Schulung richtet sich an Gewerbetreibende und Angestellte bei Kommunalverwaltungen, Büro- Verwaltungsbetrieben, Alten-Wohn- und Pflegeheimen, Kindergärten, Schulen, Baubetrieben usw. Die Schulung entspricht den Vorgaben der BGI/GUV-I 5182 Schulung zum Brandschutzhelfer.
Inhalte:
Theorie, Schulungsinhalte nach Vorgabe der DGUV
praktische Unterweisung / Feuerlöschübung nach Vorgabe der DGUV

Da es sich um eine Schulungsmaßnahme, die einen Leistungsnachweis fordert handelt, es sind gemeinschaftlich einige Fragen zu beantworten.

Sie benötigen:

für die Theorie lediglich Schreibzeug

für die Praxis wird zur Verfügung gestellt:
1 Feuerlöschsimulationsgerät
ausreichende Anzahl von Übungs-Feuerlöschern
mit Auslösung Schlagknopfarmatur
mit Auslösung Druckhebelarmatur inclusive der Verbrauchsstoffe, Gas, Übungswanne usw.

Beginndatum: Mittwoch, 25.03.2020, 17.00 Uhr

Rainer Daumann


freie Plätze 201JV50571: Motorsägenkurs für Brennholzselbstwerber

Dieser Kurs ist sowohl für Gewerbetreibende und Beschäftigte von Kommunen, Landschafts- und Gartenbaubetrieben, Hoch- und Tiefbaufirmen, Zimmereien, oder Dachdeckerbetriebe geeignet als auch für die Privatpersonen die sich eine Motorsäge zuzulegen überlegen und im Forst liegendes Holz (Brennholz) bearbeiten wollen. Die Schulung entspricht den Vorgaben "Motorsägenkurs für Brennholzselbstwerber "(MS Basis) und "Arbeiten mit der Motorsäge und die Durchführung von Baumarbeiten" DGUV Information 214-059, vormals BGI/DGUV-I-8624.
Es handelt sich um eine "prüfungsfreie" Schulungsmaßnahme, die dazu berechtigt, liegendes Holz (Brennholz) im Wald usw. zu bearbeiten.
Teilnehmen können nur Personen, die älter als 18 Jahre und körperlich geeignet sind. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmer*innen einer Teilnahmebestätigung. Die persönliche Schutzausrüstung (Schnittschutzhose, Schnittschutzschuhe, Helm mit Gehörschutz und Visier) sowie Kettensägen werden nach Bedarf zur Verfügung gestellt.

Beginndatum: Freitag, 03.04.2020, 18.00 Uhr

Rainer Daumann


Seite 1 von 1