Volkshochschulen sind Orte der Demokratie. Mit ihren offenen Bildungsangeboten und beteiligungsorientierten Methoden schaffen sie öffentlichen Raum für Auseinandersetzung und Verständigung.

Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu, die politisch und konfessionell unabhängig und neutral ist. In den angebotenen Lernräumen können Urteilsfähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden.

Seite 1 von 1

freie Plätze AB10900: Zwischen Kriegsende und Revolution - das Jahr 1918 in der Pfalz

Die Pfalz war im November 1918 weit entfernt vom revolutionären Geschehen in Kiel, München und Berlin. Trotzdem vollzog sich hier nach dem Zusammenbruch des Kaiserreiches eine bemerkenswerte Sonderentwicklung. Der Referent wird ausführlich den Epochenwechsel im Jahr 1918 am regionalen Beispiel aufzeigen und anschließend einen Einblick in den pfälzischen Sonderweg bis 1930 geben.
Der Referent, Dr. Klaus J. Becker ist stellv. Leiter des Stadtarchivs Ludwigshafen. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Arbeiterbewegung in der Pfalz, Rheinhessen und Rheinland-Pfalz.

Beginndatum: Donnerstag, 22.03.2018, 17.30 Uhr

Dr. Klaus Jürgen Becker


Anmeldung möglich AB10921: Bunkerwelten in der Ludwigshafener Innenstadt

Ludwigshafen besitzt derzeit noch 33 stadtbildprägende Hoch- und Tiefbunker. Nach einer Einführung in ihre Baugeschichte, in der u.a. eine Dokumentation der Royal Air Force über die Zerstörung der Ludwigshafener Innenstadt im September 1943 gezeigt wird, wird ausgehend vom Tiefbunker an der Mundenheimer Straße im Rahmen eines geführten Stadtspaziergangs durch die Innenstadt die Umsetzung des Luftschutz-Sofortprogramms vom Oktober 1940 aufgezeigt. Eine Innenbesichtigung der vorhandenen Luftschutzanlagen ist allerdings nicht möglich.

Dr. Klaus J. Becker ist stellv. Leiter des Stadtarchivs Ludwigshafen. Er engagiert sich ehrenamtlich im Arbeitskreis Bunkermuseum Ludwigshafen e.V.

Beginndatum: Freitag, 20.04.2018, 14.00 Uhr

Dr. Klaus Jürgen Becker


Anmeldung möglich AB10922: Ludwigshafener Bunkerwelten - Valentin-Bauer-Bunker

Ludwigshafen besitzt derzeit noch 33 stadtbildprägende Hoch- und Tiefbunker. Nach einer Einführung in ihre Baugeschichte im Rahmen einer Innenbesichtigung des Hochbunkers an der Valentin-Bauer-Straße wird während eines geführten Stadtspaziergangs durch den Stadtteil Hemshof die Umsetzung des Luftschutz-Sofortprogramms vom Oktober 1940 aufgezeigt. Eine Innenbesichtigung weiterer Luftschutzanlagen ist leider nicht möglich.
Dr. Klaus J. Becker, stellv. Leiter des Stadtarchivs Ludwigshafen, engagiert sich ehrenamtlich im Arbeitskreis Bunkermuseum Ludwigshafen e.V.

Beginndatum: Montag, 04.06.2018, 16.30 Uhr

Dr. Klaus Jürgen Becker


Keine Anmeldung möglich AF20603: Internationaler Frauentag

Der Frauentag entstand in der Zeit um den 1. Weltkrieg, als Frauen verstärkt um Gleichberechtigung und Wahlrecht kämpften. Am 12. November 1918 wurde das Wahlrecht für Männer und Frauen über 20 Jahre verkündet und die Vorkriegsforderungen der Frauenbewegung somit erfüllt.

Beginndatum: Donnerstag, 08.03.2018, 15.00 Uhr

Dr. Wiltrud Banschbach-Hettenbach


Keine Anmeldung möglich AF20606:  Ignaz Semmelweis - Retter der Mütter

Der österreichisch-ungarische Arzt entdeckte mangelnde Hygiene bei den Ärzten als Ur-sache für das Kindbettfieber, an dem seinerzeit dramatisch viele Wöchnerinnen starben. Seine unermüdlichen Versuche, die Ärzte zur Desinfektion der Hände zu bewegen, stießen allerdings auf vehementen Widerstand der Kollegen. Somit wurde Ignaz Philipp Semmelweis erst posthum als "Retter der Mütter" gewürdigt. Denn erst 1867, zwei Jahre nach Semmelweis' Tod, zeigte der schottische Mediziner Joseph Lister, dass die Desinfektion des Operationstisches die Sterblichkeit im Operationssaal deutlich senkt. Man erinnerte sich wieder an die Arbeiten von Semmelweis, der so verspätet zu Ehren kam.

Beginndatum: Donnerstag, 07.06.2018, 15.00 Uhr

Dr. Wiltrud Banschbach-Hettenbach


Seite 1 von 1