Es kommt darauf an, das Hoffen zu lernen

„Es kommt darauf an, das Hoffen zu lernen“ - diesen Satz des bekannten Ludwigshafener Philosophen Ernst Bloch haben wir für das Jahr 2024 als Motto der Volkshochschule gewählt.

Kursbereiche >> Jahresmotto 2024 - Es kommt darauf an, das Hoffen zu lernen

Veranstaltung "Europas bestgehütetes Geheimnis: Erhalt von Minderheiten und Regionalsprachen in Europa" (Nr. AA10002) wurde in den Warenkorb gelegt.

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich 242AA10002: Europas bestgehütetes Geheimnis: Erhalt von Minderheiten und Regionalsprachen in Europa

In der Europäischen Union leben etwa 50 Millionen Menschen, die einer nationalen Minderheit oder Sprachminderheit angehören. Neben den 24 Amtssprachen gibt es hier über 60 Regional- oder Minderheitensprachen: Europas bestgehütetes Geheimnis!
Diese Minderheiten leisten einen wertvollen Beitrag zur sprachlichen und kulturellen Vielfalt Europas. Gemeinsam mit anderen Europäer*innen wollen sie die Zukunft der Europäischen Union mitgestalten.
In Deutschland sind heute vier autochthone nationale Minderheiten und Volksgruppen anerkannt; die dänische Minderheit, friesische Volksgruppe, die Lausitzer Sorben und die deutschen Sinti und Roma. Niederdeutsch (Platt) wird darüber hinaus als Regionalsprache geschützt.
Nele Feuring (Referentin für Wissensvermittlung im Minderheitensekretariat) wird die europäischen Maßnahmen zum Schutz und dem Erhalt von Minderheiten- und Regionalsprachen vorstellen und wie diese in Deutschland zur Anwendung kommen.
Christiane Ehlers (Leiterin des Niederdeutschsekretariats) wird die Situation der Regionalsprache Niederdeutsch in Deutschland beleuchten.
Eine Online-Reihe des Bundesarbeitskreises Politik – Gesellschaft – Umwelt im DVV.

Beginndatum: Dienstag, 17.09.2024, 19.00 Uhr

Feuring Nele, Ehlers Christiane


Anmeldung möglich 242AA10001: Im Rahmen der Langen Nacht der Demokratie: Die lange Nacht der Protestsongs - zum Zuhören, Mitsingen, Tanzen

„Für immer Frühling“ von Soffie ging im Februar 2024 über Nacht viral und wurde zur Hymne der Demos gegen Rechtsextremismus. Sie besingt ihren Traum von einer besseren Welt für alle, ohne Krieg und Ausgrenzung und spricht damit vielen Menschen ihrer Generation aus der Seele.
Bei unserem Streifzug durch die Geschichte der Protestsongs bringen wir Euch dieses jüngste Beispiel genauso zu Gehör, wie die großen Klassiker der letzten sechs Jahrzehnte und so manches Fundstück jenseits des Mainstreams. Ob Folk, Rock, Soul, Reggae, RnB, Pop, Indie, Hip Hop – wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber sicher ist für jede*n etwas dabei. Allen Songs gemeinsam ist ihre politische Intention, das Aufbegehren gegen soziale Missstände, gegen Diskriminierung und Ausbeutung jeglicher Art und das Eintreten für Frieden, Freiheit, Akzeptanz und Gleichberechtigung. Obwohl im Kontext ihrer Zeit entstanden, sind ihre Botschaften zeitlos und leider gerade heute wieder aktueller denn je.
Mit Video- DJ Uwe starten wir ab 20.00 Uhr mit eher ruhigeren Songs zum Zuhören und gehen ab 21.00/21.30 Uhr über zu tanzbarer Musik. Hintergründe zur Aussage und Bedeutung der einzelnen Songs zeigen wir parallel und multimedial. Und wer sich konkret für Freiheit und Menschenrechte einsetzen möchte, bekommt entsprechende Infos am Stand von Amnesty International Ludwigshafen.
Die Veranstaltung findet im Zusammenhang mit dem Demokratietag und der Langen Nacht der Demokratie RLP statt. Der Eintritt kostet 5,00 Euro. Eine Anmeldung bei der vhs ist nicht erforderlich, aber als vorab Bekundung von Interesse für uns angenehm und gern gesehen.

Beginndatum: Freitag, 27.09.2024, 19.00 Uhr

Klinkenberg Uwe, Klinkenberg Regina


freie Plätze 242AA10004: Community-Theatre-Project-LU: "LU &du - hör einfach zu!" - Theaterworkshop zu Themen unserer Stadt für Menschen ab 60 Jahren

Das gemeinnützige Theaterkollektiv „LU &du“ entwickelt mit Bürger*innen aus Ludwigshafen Theaterstücke zu Themen, welche die Menschen in unserer Stadt beschäftigen. Hierbei dienen Improvisation, biographisches Erzählen oder auch das Aufsuchen von Orten in der Stadt als Inspiration und Ausgangspunkt für die Stückentwicklung. Es gibt also keine festen Textvorlagen, sondern alles was später auf der Bühne zur Aufführung kommt, stammt von den Spieler*innen selbst.
Ab Januar 2025 sucht „Lu &du“ Menschen ab 60 Jahren, die Lust und Interesse haben, gemeinsam ein Stück mit dem Titel „Träume, Müll und Leidenschaft“ zu entwickeln und am Ende auf der Bühne im Pfalzbau aufzuführen. Begleitet werden sie dabei von professionellen Theatermacher*innen, die ihnen mit ihrem gesamten Knowhow zur Seite stehen. Egal ob mit oder ohne Theatererfahrung, wenn Sie die Idee reizvoll finden und die Arbeitsweise von „Lu &du“ kennen lernen wollen, dann sind Sie in unserem dreistündigen, unverbindlichen Schnupperworkshop genau richtig. Matthias Rankov (Theaterpädagoge und Künstlerischer Leiter von „LU &du“) vermittelt über einfache Übungen Grundlagen der Schauspielkunst und Improvisation. Der Spaß an der Sache steht dabei im Vordergrund.

Bitte melden Sie sich an unter Tel. 0621/504-2238, E-Mail: info@vhs-lu.de oder online auf www.vhs-lu.de.
Die Veranstaltung findet in Kooperation zwischen "Lu & du" e.V., der Seniorenförderung und der vhs-Ludwigshafen statt.

Beginndatum: Montag, 07.10.2024, 15.00 Uhr

Rankov Matthias


Anmeldung möglich 242AA10003: Europäische Identitäten – Wer oder was bin ich eigentlich?

Text wird noch veröffentlicht.

Beginndatum: Dienstag, 15.10.2024, 19.00 Uhr

Cohrs Prof. Dr. Christopher


freie Plätze 242AB10202: Zivilcourage trainieren!

Wo Menschen zusammen leben, können Situationen entstehen, die mit Ausgrenzung, Diskriminierung oder Gewalt einhergehen. Sich äußern, sich einmischen, eingreifen - das bedeutet Einsatz für ein friedliches, respektvolles und demokratisches Miteinander und erfordert Zivilcourage.
Das Training ermutigt Menschen Zivilcourage zu zeigen, vermittelt hilfreiche Informationen und bietet Raum zur praktischen Übung. Grundlage des Zivilcourage-Trainings bildet das sozialpsychologisch fundierte Göttinger Zivilcourage-Impuls-Training (GZIT).
Der Workshop findet in Kooperation der VHS Ludwigshafen mit dem Zivilcourage „Netzwerk Rheinland-Pfalz“, dem „Rat für Kriminalitätsverhütung der Stadt Ludwigshafen am Rhein“ statt und wird von der Leitstelle Kriminalprävention Rheinland-Pfalz unterstützt.

Beginndatum: Samstag, 19.10.2024, 09.30 Uhr

Barie Andrea, Ress Erwin


Kurs ausgefallen 242AA10801: Hoffnung im Gepäck: „Impressionen vom Jakobsweg– in 33 Tagen von den Pyrenäen bis Santiago de Compostela"

Ivanka Steber ist in 33 Tagen auf dem Jacobsweg von den Pyrenäen bis Santiago de Compostela gewandert. Mit zahlreichen Fotos und Videos berichtet sie uns über wundervolle Landschaften, über mühsame Wege, beeindruckende Begegnungen und sakrale Stätte, die alle zusammen letztlich für sie ein unvergessliches Lebensgefühl und Teil eines Lebenswegs zu sich selbst bedeuten.
Fühlen Sie sich durch den Vortrag eingeladen, auf eine spirituelle Reise in Gedanken und vielleicht inspiriert zu der Idee, den Jakobsweg einmal selbst zu wandern. Ivanka Steber beantwortet auch gerne diesbezüglich praktische Fragen.
Leider wird der Vortrag an der vhs nicht stattfinden. Mögliche Alternativtermine in Kürze.

Beginndatum: Dienstag, 29.10.2024, 18.30 Uhr

Steber Ivanka


freie Plätze 242AA10005: Community-Theatre-Project-LU: "LU &du - hör einfach zu!" - Theaterworkshop zu Themen unserer Stadt für Menschen ab 60 Jahren

Das gemeinnützige Theaterkollektiv „LU &du“ entwickelt mit Bürger*innen aus Ludwigshafen Theaterstücke zu Themen, welche die Menschen in unserer Stadt beschäftigen. Hierbei dienen Improvisation, biographisches Erzählen oder auch das Aufsuchen von Orten in der Stadt als Inspiration und Ausgangspunkt für die Stückentwicklung. Es gibt also keine festen Textvorlagen, sondern alles was später auf der Bühne zur Aufführung kommt, stammt von den Spieler*innen selbst.
Ab Januar 2025 sucht „Lu &du“ Menschen ab 60 Jahren, die Lust und Interesse haben, gemeinsam ein Stück mit dem Titel „Träume, Müll und Leidenschaft“ zu entwickeln und am Ende auf der Bühne im Pfalzbau aufzuführen. Begleitet werden sie dabei von professionellen Theatermacher*innen, die ihnen mit ihrem gesamten Knowhow zur Seite stehen. Egal ob mit oder ohne Theatererfahrung, wenn Sie die Idee reizvoll finden und die Arbeitsweise von „Lu &du“ kennen lernen wollen, dann sind Sie in unserem dreistündigen, unverbindlichen Schnupperworkshop genau richtig. Matthias Rankov (Theaterpädagoge und Künstlerischer Leiter von „LU &du“) vermittelt über einfache Übungen, Grundlagen der Schauspielkunst und Improvisation. Der Spaß an der Sache steht dabei im Vordergrund. Die Veranstaltung findet im Zentrum LU kompakt, Benckiserstraße 66 statt. Bitte melden Sie sich an Mo bis Do, 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr unterTelefon 0621 96 36 42 51.

Beginndatum: Donnerstag, 07.11.2024, 15.00 Uhr

Rankov Matthias


freie Plätze 242AD10421: Woche der Abfallvermeidung: Plastik-Tauschparty

Schön bunt kommt es daher, leicht, unendlich formbar und so praktisch. Wir alle sind aufgewachsen in einer Welt voll Plastik, - undenkbar es sich wegzudenken, wo fangen wir da an?! Doch wir wissen, wie sehr der langlebige Plastikmüll unserer Umwelt schadet, wenn wir Menschen unaufmerksam und achtlos mit ihm umgehen und er nicht nur sichtbar, sondern vor allem auch unsichtbar als Mikroplastik im Meer, im Boden und letztlich auch in unserer Nahrung landet.
Mit der Plastiktausch-Party möchten wir Plastikgegenständen, die sich in jedem Haushalt finden, die Chance auf Weiterleben und Weiterbenutzung eröffnen. Auch bekommen Sie hilfreiche Infos zum Thema Plastikmüllvermeidung.
So geht's:
Bitte bringen Sie Ihre Schätze zum Tauschen mit, ob nun Tupperware und anderes Kunststoffgeschirr, Plastikspielzeug (z.B. Bobby-Cars, Playmobil, Barbypuppen, Plastikspielfiguren etc.) oder andere Plastik-Mehrweggegenstände. Auch DVDs und CDs sind willkommen. Bitte nur gut erhaltene, saubere und funktionstüchtige Gegenstände mitbringen! Im Veranstaltungsraum stehen beschriftete Tische bereit, damit Sie die Gegenstände sortiert ausbreiten können.
Gerne stöbern Sie und schauen Sie, was Ihnen gefällt und nehmen es mit nach Hause.
Alle übrig gebliebenen Gegenstände werden an Familien in den Flüchtlingsunterkünften, das Stöber-Stübchen des Kinderschutzbundes oder an Fairkaufhäuser in der Umgebung gespendet. Bei Fragen melden Sie sich gerne bei Petra Paula Marquardt unter Tel. 0621/504-2631 oder Email: petra-paula.marquardt@ludwigshafen.de

Die Veranstaltung findet zum Auftakt der Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 16. bis 24.11.2024 in Kooperation mit dem Bereich Umwelt und Klima/ Abfallberatung, der ILA-Initiative Lokale Agenda Ludwigshafen e.V., KlimaLU, WBL und GML statt.

Beginndatum: Freitag, 15.11.2024, 17.00 Uhr




freie Plätze 242AB10203: Argumentationstraining gegen Vorurteile und Rassismus

In einer sich wandelnden Gesellschaft und vor dem Hintergrund der aktuellen Situation der Zunahme von geflüchteten Menschen vor Ort nimmt auch in digitalen Medien die rechts-populistische Meinungsmache zu und nimmt eine starke Präsenz im Alltag ein. Manche dieser Äußerungen sind eine Mischung von Halbwahrheiten, Lügen und Verdrehungen
und werden mit Vehemenz vertreten. Von manchen Parolen fühlt man sich überrumpelt und ist nicht immer in der Lage spontan zu reagieren.Das Argumentationstraining gegen Vorurteile und Rassismus ist als Denk-Werkstatt konzipiert. Es kann als „Labor“ genutzt werden, in welchem Argumente erprobt und Gegenstrategien entworfen werden. Es möchte die individuelle argumentative Sicherheit erhöhen und dazu ermutigen, für Toleranz sowie für eine zivile politische Kultur einzutreten. Die Arbeitsatmosphäre im Seminar ist partizipativ und zieloffen. Als Werkzeug bekommen die Teilnehmenden theoretische Impulse und Methoden vermittelt. Es wird geübt, die eigene Position argumentativ, auch gegen Widerstände, zu vertreten und die Deutungshoheit im Sinne von demokratischen Wertvorstellungen zu behalten. Es werden Methoden eingeübt, die dabei unterstützen, gewalttätigen, diskriminierenden und fremdenfeindlichen Parolen effektiv entgegenzutreten. Handlungsmöglichkeiten werden erprobt und können individuell weiterentwickelt werden. Zielgruppen sind Menschen aus pädagogischen Arbeits- oder Lernkontexten, Vereinen, Institutionen, dem
Ehrenamt und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Das 2-Tagesseminar wird von zwei ausgebildeten Argumentationstrainer*innen durchgeführt und
findet in einer Gruppenstärke von etwa 20 Personen, wie folgt statt:
Freitag, 29.11.2024 von 15.30 bis 19.00 Uhr und
Samstag,30.11.2024 von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr.
Das Argumentationstraining wird vom Rat für Kriminalitätsverhütung der Stadt Ludwigshafen in Kooperation mit der VHS und der Leitstelle Kriminalprävention des Innenministeriums Rheinland-Pfalz veranstaltet. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Beginndatum: Freitag, 29.11.2024, 15.30 Uhr

Barie Andrea, Ress Erwin


freie Plätze 242AA10006: Community-Theatre-Project-LU: "LU &du - hör einfach zu!" - Theaterworkshop zu Themen unserer Stadt für Menschen ab 60 Jahren

Das gemeinnützige Theaterkollektiv „LU &du“ entwickelt mit Bürger*innen aus Ludwigshafen Theaterstücke zu Themen, welche die Menschen in unserer Stadt beschäftigen. Hierbei dienen Improvisation, biographisches Erzählen oder auch das Aufsuchen von Orten in der Stadt als Inspiration und Ausgangspunkt für die Stückentwicklung. Es gibt also keine festen Textvorlagen, sondern alles was später auf der Bühne zur Aufführung kommt, stammt von den Spieler*innen selbst.
Ab Januar 2025 sucht „Lu &du“ Menschen ab 60 Jahren, die Lust und Interesse haben, gemeinsam ein Stück mit dem Titel „Träume, Müll und Leidenschaft“ zu entwickeln und am Ende auf der Bühne im Pfalzbau aufzuführen. Begleitet werden sie dabei von professionellen Theatermacher*innen, die ihnen mit ihrem gesamten Knowhow zur Seite stehen. Egal ob mit oder ohne Theatererfahrung, wenn Sie die Idee reizvoll finden und die Arbeitsweise von „Lu &du“ kennen lernen wollen, dann sind Sie in unserem dreistündigen, unverbindlichen Schnupperworkshop genau richtig. Matthias Rankov (Theaterpädagoge und Künstlerischer Leiter von „LU &du“) vermittelt über einfache Übungen, Grundlagen der Schauspielkunst und Improvisation. Der Spaß an der Sache steht dabei im Vordergrund. Die Veranstaltung findet im Zentrum LU kompakt, Benckiserstraße 66 statt. Bitte melden Sie sich an Mo bis Do, 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr unter Telefon 0621 96 36 42 51.

Beginndatum: Montag, 02.12.2024, 15.00 Uhr

Rankov Matthias


Seite 1 von 2