Die Zweite Landesverordnung zur Änderung der 29. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist am Freitag, 14. Januar 2022, in Kraft getreten. Sie gilt bis Freitag, 11. Februar 2022.

3G-Regel bedeutet:

Teilnehmerinnen und Teilnehmer beziehungsweise Besucherinnen und Besucher müssen geimpft, genesenen oder negativ auf Corona getestet sein, um unsere Gebäude betreten zu dürfen.

  • Als Nachweis über ein negatives Corona-Test-Ergebnis sind sowohl Antigen-Schnelltests als auch PCR-Tests gültig.
    Diese dürfen maximal 24 Stunden alt sein und müssen durch eine autorisierte Stelle ausgestellt sein.
  • Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahren dürfen einen Selbsttest unter Aufsicht vor Ort durchführen.
  • Kinder unter 12 Jahren sind von der Testpflicht befreit.
  • Maskenpflicht überall im Innenbereich. Dort wo eine Maske getragen werden kann, auch am Platz.
  • Weiterhin gelten die Abstands- und Hygieneregeln, die Pflicht zur Kontakterfassung sowie die Maskenpflicht beim Betreten der Gebäude.

Die Anmeldung, Kasse und Sprachberatung haben zu den jeweiligen Geschäftszeiten geöffnet.

Corona - Warn - App Informationen

Ab sofort kann die Corona-Warn-App  in den App-Stores heruntergeladen werden. Wir machen mit im Kampf gegen Corona. Gemeinsam schaffen wir es, Infektionsketten schneller unterbrechen zu können.
Informationen hierzu finden Sie auch auf www.bundesregierung.de

 

Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Nachhaltigkeit, Natur- und Klimaschutz

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich 221AB10010: vhs.wissen live: Nachhaltig, sicher, genussvoll - was trifft den modernen "Geschmack?

Die Ernährungswirtschaft ist im Umbruch, die Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion im Wandel. Produktions- und Wirtschaftsformen stehen auf dem Prüfstand, der Ursprung der Rohstoffe wird kritisch beleuchtet.
Neuartige Lebensmittel erobern den Markt, und die Frage stellt sich mehr denn je: was kommt an bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern, was schmeckt ihnen, und wie viel Genuss darf oder muss es sein?

Andrea Büttner, Lebensmittelchemikerin, ist geschäftsführende Institutsleiterin des Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV und leitet den Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sie ist Sprecherin des Fraunhofer Leitmarkt Ernährungswirtschaft, stellvertretende Sprecherin des Fraunhofer Strategischen Forschungsfeld Bioökonomie und im Board of Management des Fraunhofer Cluster Circular Plastics Economy CCPE®. Frau Büttner ist Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften (acatech) statt

Beginndatum: Dienstag, 10.05.2022, 19.30 Uhr

Büttner Prof. Dr. Andrea


Keine Anmeldung möglich 221AB10408: Wo ist Mariflor? - eine spannende Stadtrallye zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz

"Ich mach mich schon mal auf den Weg!", hatte Mariflor gesagt und es klang, als wäre sie in geheimer und sehr wichtiger Mission unterwegs. Aber wohin wollte sie und was haben die seltsamen Dinge auf ihrem Schreibtisch in der Volkshochschule zu bedeuten?! In unserer spannenden Stadtrallye macht Ihr Euch auf die Suche nach Mariflor und müsst dabei verschiedene Aufgaben meistern und so manches Rätsel lösen. Ihr braucht Teamgeist, Köpfchen und viel Kreativität und lernt Ludwigshafen von ganz neuen Seiten kennen.
Start und Endpunkt der Stadtrallye ist die Volkshochschule im Bürgerhof, 67059 Ludwigshafen. Hier bekommt ihr zu Anfang alle wichtigen Hinweise und Materialien für die Stadtrallye und macht euch dann auf die Suche nach Mariflor. Ihr habt pro Gruppe ein Tablet und lasst Euch über die App Action Bound auf eurem Weg führen.

Ziel des spannenden Action-Bounds oder auch interaktiven Stadtrallye ist es, Kinder und Jugendlichen auf spielerische Art und Weise, verbunden mit Spaß, Aktion, Bewegung und interessanten Aufgaben an die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz heranzuführen. Hierbei sollen die obenstehenden Ziele nicht abstrakt bleiben, sondern konkret vor Ort in Ludwigshafen über ca. 8 Stationen vor Augen geführt werden. Hierbei lernen die Teilnehmer*innen auch neue Orte bzw. Seiten von Ludwigshafen kennen. Die Aufgaben und Stationen sind über eine spannende Rahmengeschichte miteinander verbunden. Stadtrallye richtet sich an Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren. Kindergeburtstagsgruppen, Schulklassen bis 6. Klasse, Kinderferiengruppen und Familien sind herzlich eingeladen, sich auf die spannende Suche nach Mariflor zu begeben.
Ein Kooperationsprojekt der vhs und des Bereichs Umwelt der Stadt Ludwigshafen.

Infos und Terminanfragen:
Petra Paula Marquardt, Telefon: 0621 504-2631 oder per Email: petra-paula.marquardt@ludwigshafen.de

Beginndatum: , , Uhr

Frankenbach Andrea, Marquardt Petra Paula


freie Plätze 221AB10409: Klimagerechte Stadtentwicklung - Was tut sich im Land und konkret in Ludwigshafen?
Vortrag mit anschließender Diskussion

Städte tragen mit ihren Gesamtemissionen erheblich zum Klimawandel bei und sind gleichzeitig von dessen Folgen in besonderem Maße betroffen. Doch Kommunen sind nicht machtlos und haben vielfältige Möglichkeiten, diese gefährliche Entwicklung aufzuhalten. Wie kann eine nachhaltige klimagerechte Stadtentwicklung gelingen? Dr. Astrid Kleber vom Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen Rheinland-Pfalz, führt in das Thema ein und stellt neue wissenschaftliche Erkenntnisse und die Entwicklung auf Landesebene vor. Am Beispiel der Stadt Ludwigshafen schauen wir anschließend auf konkrete Umsetzungen der klimagerechten Transformation einer Stadt in Rheinland-Pfalz.

Rainer Ritthaler, Leiter des Bereichs Umwelt, berichtet über das geplante Klimaanpassungskonzept und das geplante Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzept der Stadt Ludwigshafen. Ellen Schlomka, Klimaschutzkoordinatorin der Stadt, stellt konkrete Maßnahmen der Stadt zum Klimaschutz vor und welchen Beitrag die Bürger*innen dabei leisten können

Dr. Astrid Kleber arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am "Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen Rheinland-Pfalz. Neben der Erstellung von Klimaindikatoren für Rheinland-Pfalz beziehen sich die Schwerpunkte ihrer Arbeit auf die Handlungsfelder Raumordnung und Landesplanung, Biodiversität und Menschliche Gesundheit.


Veranstaltung in Kooperation mit der Landeszentrale für Politische Bildung RLP.

Beginndatum: Donnerstag, 31.03.2022, 19.00 Uhr

Kleber Dr. Astrid, Schlomka Ellen, Wenner Horst


freie Plätze 221AB10410: Grün statt Grau - Umweltfreundliches Grün rund ums Haus:
1. Teil: (Vor-) Gärten klima- und bienenfreundlich gestalten

Haben Hausbesitzer die grundlegende Bedeutung des privaten Grüns in ihren (Vor-)Gärten für das Mikroklima in den Kommunen erkannt, stehen sie oftmals vor der großen Herausforderung einer nachhaltigen Umsetzung. Auch, oder gerade deswegen wird Referentin Christiane Brell in diesem Vortrag Klarheit über die Begrifflichkeiten bringen sowie praktische Tipps und Hinweise in Bezug auf die baurechtlichen, naturschutzrechtlichen und praktischen Zusammenhänge von der Planung über die Umsetzung bis hin zur Pflege geben.
Im Anschluss an den Vortrag geht Frau Brell auf Ihre Fragen und Anliegen ein.
Christiane Brell ist Diplom-Biologin und stellvertretende Vorsitzende des Fachbeirats für Naturschutz bei der Kreisverwaltung. Sie hat bereits mehrmals - unter anderem für die Volkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreises - sehr erfolgreiche Vorträge zum Thema "Naturnahes und bienenfreundliches Gärtnern" gehalten.
Anmeldeschluss ist der 28.03.22.

Beginndatum: Dienstag, 29.03.2022, 18.00 Uhr

Brell Christiane


freie Plätze 221AB10411: Grün statt Grau - Umweltfreundliches Grün rund ums Haus:
Teil2 : Dächer und Fassaden begrünen

Mit natürlichen Ressourcen wie Dach- und Fassadenbegrünungen lassen sich Eigenheime effektiv und umweltfreundlich vor Hitze und Regen schützen. Sie heizen sich weniger leicht auf und tragen durch die Isolationswirkung zur Energieeinsparung bei. Darüber hinaus speichern die Substratschichten im Starkregenfall einen Teil des Wassers, wodurch die Kanalisation entlastet wird. Somit kann jeder einen Beitrag zum Umweltschutz leisten und sich gleichzeitig am zusätzlichen Grün erfreuen.
Landschaftsarchitektin Gabriele Bindert, Leiterin des Bereichs Grünflächen bei der der Stadt Ludwigshafen, gibt eine Einführung in die ökologische Bedeutung der Dach- und Fassadenbegrünung.
Gartenbautechniker Peter Bott blickt als Sachverständiger für Objektbegrünung auf über 40 Jahre Erfahrung zurück.
Im Anschluss an seinen Vortrag geht Herr Bott auf Ihre Fragen ein und gibt konkrete Hinweise zur Planung und Umsetzung Ihrer Begrünungsideen und Projekte. Gerne können Sie bis vier Tage vor der Veranstaltung Bilder und Fragen zu Ihren eigenen Dach- und Fassadenbegrünungsvorhaben per Email an folgende Adresse senden: petra-paula.marquardt@udwigshafen.de
Wir leiten diese dann an Herrn Bott weiter, damit er bei der Veranstaltung darauf eingehen kann.
Anmeldeschluss ist der Montag, der 25.04.22.

Beginndatum: Dienstag, 26.04.2022, 18.00 Uhr

Bott Peter


freie Plätze 221AB10412: Grün statt Grau - Umweltfreundliches Grün rund ums Haus: Praxis- und Projekttag

Beim Praxistag im Hack-MuseumsgARTen wird viel Wissen über das Anlegen und die Pflege naturnaher, klimafreundlicher Beete unter Verwendung einheimischer, bienenfreundlicher Wildpflanzen vermittelt und zugleich praktisch erprobt. Hierzu werden Hochbeete mit geeigneten Substraten befüllt und die Einsaat und Pflanzung von Ein- und mehrjährigen Stauden und Zwerggehölzen wird besprochen und demonstriert. Nach der Mittagspause (ca. 13.00 bis 13.30 Uhr), haben die Teilnehmer*innen Gelegenheit Bilder und Fragen zu ihren konkreten Bepflanzungsvorhaben mitzubringen und dazu Tipps von Frau Brell zu erhalten. Gegen 15.30 Uhr endet die Veranstaltung.

Beginndatum: Samstag, 07.05.2022, 10.00 Uhr

Brell Christiane


freie Plätze 221AB10413: Elektromobilität - Was muss ich wissen?!

Mathias Leonhardt (Interessensge- meinschaft Electric Vehicles Rhein Neckar) beschäftigt sich seit über einem Jahrzehnt mit dem Thema Elektromobilität. Er ist genauestens über alle neueren Entwicklungen informiert und kennt die Fragen und Probleme, die gerade Privatpersonen beim Umstieg auf E-Mobilität beschäf-tigen.
In seinem Online-Vortrag berät er unabhängig und geht auf folgende Themen ein:
- Warum sollte ich jetzt oder demnächst auf Emobilität umsteigen und wie sieht die Klima- und Umweltbilanz von E-Autos aus?
- Welche Vor- und Nachteile hat ein Elektroauto, welche Antriebsarten gibt es?
- Welches Elektroauto passt zu mir und wie hoch sind die Kosten?
- Wird der Kauf eines Elektroautos gefördert und in welcher Höhe?
- Wo kann ich den Akku aufladen und wie lange dauert das?
- Wie funktioniert das Laden zuhause und unterwegs? Und wie, wenn ich zur Miete wohne und keinen festen Parkplatz habe?
Im Anschluss ist Zeit für Ihre Fragen, die darüber hinaus bei einem außerordentlichen Treffen der Interessensgemeinschaft Electric Vehicles Rhein Neckar am Samstag, den 21.05.2022 von 10.00 bis 12.00 Uhr an der vhs-Ludwigshafen vertieft werden können. An diesem Tag werden auch einige E-Autos vor Ort im Bürgerhof vorgestellt.

Beginndatum: Mittwoch, 11.05.2022, 18.30 Uhr

Leonhardt Matthias


freie Plätze 221AB10414: Elektromobilität - Informationsveranstaltung der Interessensgemeinschaft Electric Vehicles Rhein Neckar

Es werden Fragen zur Elektromobilität im persönlichen Austausch vertieft und beispielhaft E-Autos vorgeführt.

Beginndatum: Samstag, 21.05.2022, 10.00 Uhr

Leonhardt Matthias


Keine Anmeldung möglich 221AE10401: Naturschutz am Gebäude

Vortrag von Klaus Eisele

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung bei Klaus Eisele an (Tel. 0160 99164962, Mail: buero-lu@t-online.de).
Die Vogelstation im Maudacher Bruch befindet sich in der Speyerer Straße, zwischen Schützenverein und dem Wasserwerk der TWL, und ist ausgeschildert.

Beginndatum: Sonntag, 10.04.2022, 10.00 Uhr




Keine Anmeldung möglich 221AE10402: Unsere heimische Vogelwelt

Vortrag von Klaus Eisele

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung bei Klaus Eisele an (Tel. 0160 99164962, Mail: buero-lu@t-online.de).
Die Vogelstation im Maudacher Bruch befindet sich in der Speyerer Straße, zwischen Schützenverein und dem Wasserwerk der TWL, und ist ausgeschildert.

Beginndatum: Sonntag, 24.04.2022, 10.00 Uhr




Seite 1 von 2