Die Volkshochschule darf schrittweise unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygieneregeln ihren Präsenzkursbetrieb wieder aufnehmen. Sprachberatung bleibt vorsorglich wegen dem Coronavirus weiterhin geschlossen.

Seit dem 13. Mai 2020 durften die Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz den Präsenzunterricht wieder aufnehmen, soweit mindestens dem „Hygieneplan-Corona für die Schulen in Rheinland-Pfalz“ entsprochen werden kann. Für alle Kurse, die fortgeführt werden konnten, wurden alle angemeldeten Teilnehmer*innen informiert.

Übersicht:
Online-Kurse (seit 4. Mai.2020), Präsenzunterricht für Schulabschlusskurse und Grundbildungsangebote (seit 13. Mai 2020), Fortführung ausgewählter unterbrochener Kurse nach den jeweils geltenden Hygieneplänen (seit 2. Juni 2020, alle Teilnehmenden wurden informiert), einzelne neue Bewegungsangebote im Rahmen der geltenden Hygienevorschriften für Sportstätten wie Yoga auf dem Stuhl (seit 19. Juni 2020), Yoga auf der Parkinsel (seit 24. Juni 2020).

Achtung:

  • Es besteht in der gesamten Volkshochschule Maskenpflicht.
  • Terminvereinbarungen mit Mitarbeiter*innen sind möglich.
  • Beachten Sie bitte, dass Sie beim Betreten der Vhs ein Kontaktformular aufgrund der Corona-Virus-Pandemie ausfüllen müssen. Die Vhs ist dazu verpflichtet, Ihre Kontaktdaten vier Wochen gesichert aufzubewahren und danach zu vernichten. Diese Regelung wurde eingeführt, um mögliche Infektionsketten nachzuvollziehen.
  • Sprachberatung für Deutsch- und Integrationskurse ist bis auf Weiteres geschlossen.
  • Unsere FAQ's

Corona - Warn - App Informationen

Ab sofort kann die Corona-Warn-App  in den App-Stores heruntergeladen werden. Wir machen mit im Kampf gegen Corona. Gemeinsam schaffen wir es, Infektionsketten schneller unterbrechen zu können.
Informationen hierzu finden Sie auch auf www.bundesregierung.de

 

Wir freuen uns auf Sie!

Kursbereiche >> Gesundes Leben >> Naturerlebnis/Waldbaden

Seite 1 von 1

freie Plätze 202AC10408: "Therapeut Wald - Heilung durch die Natur"

Im Wald laufen unbemerkt für unser Bewusstsein vielfältige Prozesse ab, die sich beispielsweise positiv auf unser Immunsystem auswirken.
Der Begriff "Waldbaden" gewinnt in diesem Zusammenhang immer größere Bedeutung. Im Rahmen eines kurzweiligen Vortrages erfahren die Zuhörer mehr über spannende Einblicke in dieses komplexe Thema sowie die positiven Wirkungen des "Therapeuten Wald".

Beginndatum: Donnerstag, 15.10.2020, 19.00 Uhr

Veeck Michael


freie Plätze 202EE30105: Waldbaden im Maudacher Bruch

Waldbaden (Shinrin Yoku) - seit Jahren in Japan eine anerkannte Präventionsmethode - ist nun auch bei uns angekommen. Die gesundheitsfördernde Wirkung wurde mittlerweile in zahlreichen Studien nachgewiesen. So aktivieren z.B. chemische Botenstoffe von Bäumen (Terpene) unser Immunsystem, senken Blutdruck und Blutzuckerspiegel. Die wohltuende Atmosphäre des Waldes beruhigt darüber hinaus unser vegetatives Nervensystem und baut Stresshormone ab. Ideal also um abzuschalten, zu entspannen und Kraft zu tanken!

Also ab in den Wald! Auf unseren Schlenderpfaden durch den Maudacher Bruch erleben wir auf eine ganz besondere Art und Weise die Natur. Langsam spazieren, auch mal stehen bleiben oder sitzend verweilen gehen wir in Resonanz mit den Schönheiten und den Schätzen der Natur. Sie lernen ausgewählte Übungen zur Sinneswahrnehmung, kleinere Meditationseinheiten und sanfte Körper- und Atemübungen aus der Achtsamkeit. Für mehr Gelassenheit, Wohlgefühl und Lebensfreude!

Die Dozentin Beate von Borcke ist M.A. Sportwissenschaftlerin (Uni Heidelberg), Dozentin und Ausbilderin (Deutsche Akademie für Waldbaden und Gesundheit), Naturcoach (Kangitanka), Trainerin für Resilienz (BIEK) und Achtsamkeits- und Stressmanagementtrainerin (FitMedi).

Der Kurs findet bei jedem Wetter statt.

Treffpunkt Maudacher Bruch: Parkplatz Friesenheimer Weg (Kreuzung Meckenheimer Strasse - Maudacher Strasse)

Beginndatum: Donnerstag, 24.09.2020, 16.30 Uhr

von Borcke Beate


freie Plätze 202EE30106: Waldbaden im Pfälzer Wald

Waldbaden (Shinrin Yoku) - seit Jahren in Japan eine anerkannte Präventionsmethode - ist nun auch bei uns angekommen. Die gesundheitsfördernde Wirkung wurde mittlerweile in zahlreichen Studien nachgewiesen. So aktivieren z.B. chemische Botenstoffe von Bäumen (Terpene) unser Immunsystem, senken Blutdruck und Blutzuckerspiegel. Die wohltuende Atmosphäre des Waldes beruhigt darüber hinaus unser vegetatives Nervensystem und baut Stresshormone ab. Ideal also um abzuschalten, zu entspannen und Kraft zu tanken!

Also ab in den Wald! Auf unseren Schlenderpfaden durch den Pfälzer Wald erleben wir auf eine ganz besondere Art und Weise die Natur. Langsam spazieren, auch mal stehen bleiben oder sitzend verweilen gehen wir in Resonanz mit den Schönheiten und den Schätzen der Natur. Sie lernen ausgewählte Übungen zur Sinneswahrnehmung, kleinere Meditationseinheiten und sanfte Körper- und Atemübungen aus der Achtsamkeit. Für mehr Gelassenheit, Wohlgefühl und Lebensfreude!

Am Ende des Kurses ist eine gemeinsame Einkehr vorgesehen.

Die Dozentin Beate von Borcke ist M.A. Sportwissenschaftlerin (Uni Heidelberg), Dozentin und Ausbilderin (Deutsche Akademie für Waldbaden und Gesundheit), Naturcoach (Kangitanka), Trainerin für Resilienz (BIEK) und Achtsamkeits- und Stressmanagementtrainerin (FitMedi).

Der Kurs findet bei jedem Wetter statt.

Treffpunkt: "Parkplatz am Forsthaus Lindemannsruhe" (wird so bei google-maps gefunden), Peterskopf, 67098 Freinsheim

Beginndatum: Samstag, 26.09.2020, 11.00 Uhr

von Borcke Beate


Anmeldung möglich 202EF30252: Bewegung für die Seele -
Walking mit Entspannungs- und Achtsamkeitselementen

Die Ludwigshafener Initiative gegen Depression und die VHS Ludwigshafen sind Partner des Projektes Bewegung für die Seele:

Gemeinsam bieten sie ein abwechslungsreiches Programm auf der grünen Parkinsel an, das aus Bewegung, Entspannung, Achtsamkeitspraxis und Naturerleben besteht. Ziel ist, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und so die inneren Widerstandkräfte zu stärken: für mehr Ausgeglichenheit, Wohlbefinden und Lebensfreude.
Die Kurseinheiten sind Kombinationen aus Yoga-Walking und Achtsamkeit im Naturraum Parkinsel.

Das Programm richtet sich an alle, die sich gestresst und angespannt fühlen und etwas für ihre körperliches und seelische Gesundheit tun möchten.

Ziel ist es, zu mehr körperlicher Aktivität anzuregen und die Bedeutung regelmäßiger Entspannungszeiten zu erkennen und mit entsprechenden Übungen in den Alltag zu integrieren. Die Parkinsel mit ihren Bäumen und ihrem grünen Ambiente ist ein idealer Lern- und Übungsraum für mehr Resilienz.

"Bewegung für die Seele" geht von den wissenschaftlichen Erkenntnissen aus, dass sich Bewegung positiv auf die Stimmung auswirkt, zu einem besseren Körpergefühl führt und die körperliche Fitness steigert. Die Wirkung von Entspannungstechniken ist ebenso in vielen Studien bewiesen, wie auch die gesundheitsfördernde Wirkung des Waldes - und das kann auch durchaus im städtischen Raum auch ein Park sein.

Anmelden kann sich jeder, der sich gestresst und angespannt fühlt und etwas für sein körperliches und seelisches Gleichgewicht tun möchte. Willkommen ist also jeder, der Interesse an Bewegung in einer Gruppe hat.

Weitere Informationen zum Projekt "Bewegung für die Seele":
andrea.hilbert@ludwigshafen.de, Telefon 504-6666
juliane.krohn@ludwigshafen.de, Telefon 504-2017

Dozentinnen: Beate von Borcke und Bianka Velte

Treffpunkt: Parkinsel - Parkplatz an der Kreuzung "An der Kammerschleuse/Hannelore-Kohl-Promenade" (Nähe Pegeluhr)

Beginndatum: Dienstag, 08.09.2020, 16.30 Uhr

Velte Bianka, von Borcke Beate


Seite 1 von 1