Die Zweite Landesverordnung zur Änderung der 29. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist am Freitag, 14. Januar 2022, in Kraft getreten. Sie gilt bis Freitag, 11. Februar 2022.

3G-Regel bedeutet:

Teilnehmerinnen und Teilnehmer beziehungsweise Besucherinnen und Besucher müssen geimpft, genesenen oder negativ auf Corona getestet sein, um unsere Gebäude betreten zu dürfen.

  • Als Nachweis über ein negatives Corona-Test-Ergebnis sind sowohl Antigen-Schnelltests als auch PCR-Tests gültig.
    Diese dürfen maximal 24 Stunden alt sein und müssen durch eine autorisierte Stelle ausgestellt sein.
  • Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahren dürfen einen Selbsttest unter Aufsicht vor Ort durchführen.
  • Kinder unter 12 Jahren sind von der Testpflicht befreit.
  • Maskenpflicht überall im Innenbereich. Dort wo eine Maske getragen werden kann, auch am Platz.
  • Weiterhin gelten die Abstands- und Hygieneregeln, die Pflicht zur Kontakterfassung sowie die Maskenpflicht beim Betreten der Gebäude.

Die Anmeldung, Kasse und Sprachberatung haben zu den jeweiligen Geschäftszeiten geöffnet.

Corona - Warn - App Informationen

Ab sofort kann die Corona-Warn-App  in den App-Stores heruntergeladen werden. Wir machen mit im Kampf gegen Corona. Gemeinsam schaffen wir es, Infektionsketten schneller unterbrechen zu können.
Informationen hierzu finden Sie auch auf www.bundesregierung.de

 

Seite 1 von 1

freie Plätze 221AA10103: Die Anilinerinnen - Frauen in der BASF von 1865 bis heute

Die Entwicklung Ludwigshafens zur Industrie- und Chemiemetropole ist eng verbunden mit der Unternehmensgeschichte der 1865 gegründeten Badische Anilin- und Sodafabrik, kurz BASF. Sie war und ist der größte Arbeitgeber der Region und "die Aniliner", als Bezeichnung für die Beschäftigten der BASF, ist im umgangssprachlichen Gebrauch allgegenwärtig. Meist werden damit nur die männlichen Arbeitnehmer assoziiert, die seit jeher und auch 2020 mit 75,6 % zu 24,4 % Frauen (Angaben für Europa), die Mehrzahl der Beschäftigten der BASF stellen. Dabei gehören erwerbstätige Frauen von Anfang an zur Geschichte der BASF.
Dagmar Krebaum zeigt in ihrem Vortrag die wechselvolle Geschichte der "Anilinerinnen" auf. Wie sah ihr Weg von der ersten Krankenschwester, über Reinigungskräfte in den Laboren, den ersten Akademikerinnen und Stenotypistinnen in der Weimarer Republik aus? Wie zwischen NS-Frauenideal und Kriegswirtschaft und nach dem Krieg, ausgehend von den Trümmerfrauen zur Emanzipation in den 60er Jahren? Und heute? Wie sind Frauen mittlerweile in den verschiedenen Berufsgruppen und im Vorstand vertreten?
Die Anilinerinnen stehen eindrucksvoll für die Emanzipationsgeschichte weiblicher Erwerbsarbeit in der Industrie. Ihnen gebührt ausdrücklich ein Platz unter den starken Frauen der Pflalz.

Vortrag im Begleitprogramm zur Aus- stellung "Aus dem Schatten ins Licht - Starke Frauen aus 1000 Jahren Pfälzer Geschichte" in Kooperation mit dem Stadtmuseum und der Gleichstellungs- beauftragten der Stadt Ludwigshafen.

Beginndatum: Mittwoch, 08.06.2022, 19.00 Uhr

Krebaum Dagmar


freie Plätze 221AA10104: Literarische Salons - Höhepunkte einer versunkenen weiblichen Kultur - Vortrag mit musikalischer Zeitreise

Der literarische Salon gehört zu den faszinierenden Phänomenen der europäischen Kulturgeschichte. Eine lange Tradition, die mehrere Epochen mit verschiedenen Blütezeiten umfasst und sich in unterschiedlicher Ausprägung auf nahezu alle Länder Europas erstreckt, kennzeichnet ihn. Diese Salons lockten die großen Geister der Zeit an und sind zugleich "Schauplatz einer Generalprobe der Emanzipation der Frau".
Die Musikerinnen Frauke Adomeit (Harfe) und Asli Kilic (Klavier) von der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz begleiten den Vortrag mit einer musikalischen Zeitreise durch die dargestellten historischen Epochen.
Veranstaltung im Begleitprogramm zur Ausstellung "Aus dem Schatten ins Licht - Starke Frauen aus 1000 Jahren Pfälzer Geschichte" in Kooperation mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, dem Stadtmuseum Ludwigshafen und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt.
Anmeldung erforderlich.

Beginndatum: Freitag, 13.05.2022, 19.00 Uhr

Krebaum Dagmar


freie Plätze 221AA10701: Poetry & Party
Starke Frauen und FLINTA*S kommen überall hin und heute gemeinsam in den Mai!

In Kooperation mit Frieda-Netzwerk für lesbische, bi, trans, inter und queere Frauen* und der Paisley-Party laden vhs und Stadtmuseum Ludwigshafen im Rahmen der Ausstellung "Aus dem Schatten ins Licht. Starke Frauen aus 1000 Jahren Pfälzer Geschichte" zum Tanz in den Mai.
Im Vorfeld zu dieser Veranstaltung wird es zudem am Freitag, den 29.04.22 von 14.00 bis 21.00 Uhr einen Schreibworkshop für junge FLINTA*S in Kooperation mit der Stadtbibliothek Ludwigshafen geben.
Weitere Infos folgen!

Beginndatum: Samstag, 30.04.2022, 20.00 Uhr




freie Plätze 221DF20601: Unbeschreiblich weiblich...!

Eine szenische Lesung zum Thema "Wandel des Frauenbildes durch die Jahrhunderte", witzig, informativ, sehr literarisch und auch ein bisschen böse.

Vortrag von Hannelore Bähr, Schauspielerin am Pfalztheater Kaiserslautern

Beginndatum: Donnerstag, 03.03.2022, 15.00 Uhr

Bähr Hannelore


freie Plätze 221DF20608: Frühe Frauenbewegungen in der Pfalz

Vortrag von Dr. Sabine Klapp, Direktorin des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde Kaiserslautern

Beginndatum: Donnerstag, 02.06.2022, 15.00 Uhr

Klapp Dr. Sabine


Seite 1 von 1