Die Volkshochschule darf schrittweise unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygieneregeln ihren Präsenzkursbetrieb wieder aufnehmen. Sprachberatung bleibt vorsorglich wegen dem Coronavirus weiterhin geschlossen.

Informationen zum Corona-Virus in verschiedenen Sprachen

Seit Dienstag, 17. März 2020, wurde auf Anordnung der Stadt Ludwigshafen der Kursbetrieb für ALLE Kurse der Volkshochschule bis auf Weiteres unterbrochen.
Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme, um die Ausbreitung des Corona Virus zu verringern.

Seit Montag, 11. Mai 2020, durften wir den Präsenzunterricht für Schulabschlusskurse und Grundbildungsangebote wieder aufnehmen. Wir beginnen den Betrieb mit zwei Realschulkursen und zwei Grundbildungskursen. Die Teilnehmer*innen dieser Kurse wurden bereits informiert.

Ab Mittwoch, 13. Mai 2020, dürfen weitere Kurse öffnen. Wir öffnen schrittweise zunächst für abschlussbezogene und prüfungsrelevante Kurse. Die Teinehmer*innen dieser Kurse werden wir infomieren.

Die Hygiene- und Sicherheitsregelungen werden genau eingehalten. Es gilt derselbe Hygieneplan Corona wie für die Schulen in Rheinland-Pfalz. Ganz besonders auf die Wegführung, auf Abstandsregeln, Einlasskontrollen, ausreichende Handwaschgelegenheiten und zusätzliche Hände- und Flächendesinfektion nach den geltenden Bestimmungen wird geachtet.

Achtung:

  • Es besteht in der gesamten Volkshochschule Maskenpflicht.
  • Terminvereinbarungen mit Mitarbeiter*innen sind möglich.
  • Beachten Sie bitte, dass Sie beim Betreten der Vhs ein Kontaktformular aufgrund der Corona-Virus-Pandemie ausfüllen müssen. Die Vhs ist dazu verpflichtet, Ihre Kontaktdaten vier Wochen gesichert aufzubewahren und danach zu vernichten. Diese Regelung wurde eingeführt, um mögliche Infektionsketten nachzuvollziehen.
  • Sprachberatung für Deutsch- und Integrationskurse ist bis auf Weiteres geschlossen.

Corona - Warn - App Informationen

Ab sofort kann die Corona-Warn-App  in den App-Stores heruntergeladen werden. Wir machen mit im Kampf gegen Corona. Gemeinsam schaffen wir es, Infektionsketten schneller unterbrechen zu können.
Informationen hierzu finden Sie auch auf www.bundesregierung.de

 

Wir freuen uns auf Sie!

Kursbereiche >> Arbeit und Beruf >> Gewerbliche Schulungen

Seite 1 von 1

freie Plätze 202JV50570: Schulung zum Brandschutzhelfer

Diese Schulung richtet sich an Gewerbetreibende und Angestellte bei Kommunalverwaltungen, Büro- Verwaltungsbetrieben, Alten-Wohn- und Pflegeheimen, Kindergärten, Schulen, Baubetrieben usw. Die Schulung entspricht den Vorgaben der BGI/GUV-I 5182 Schulung zum Brandschutzhelfer.
Inhalte:
Theorie, Schulungsinhalte nach Vorgabe der DGUV
praktische Unterweisung / Feuerlöschübung nach Vorgabe der DGUV

Da es sich um eine Schulungsmaßnahme handelt,, die einen Leistungsnachweis fordert, es sind gemeinschaftlich einige Fragen zu beantworten.

Sie benötigen:

für die Theorie lediglich Schreibzeug

für die Praxis wird zur Verfügung gestellt:
1 Feuerlöschsimulationsgerät
ausreichende Anzahl von Übungs-Feuerlöschern
mit Auslösung Schlagknopfarmatur
mit Auslösung Druckhebelarmatur inklusive der Verbrauchsstoffe, Gas, Übungswanne usw.

Beginndatum: Mittwoch, 02.09.2020, 17.00 Uhr

Daumann Rainer


freie Plätze 202JV50571: Motorsägenkurs für Brennholzselbstwerber

Dieser Kurs ist sowohl für Gewerbetreibende und Beschäftigte von Kommunen, Landschafts- und Gartenbaubetrieben, Hoch- und Tiefbaufirmen, Zimmereien, oder Dachdeckerbetriebe geeignet als auch für Privatpersonen, die sich eine Motorsäge zuzulegen überlegen und im Forst liegendes Holz (Brennholz) bearbeiten wollen. Die Schulung entspricht den Vorgaben "Motorsägenkurs für Brennholzselbstwerber "(MS Basis) und "Arbeiten mit der Motorsäge und die Durchführung von Baumarbeiten" DGUV Information 214-059, vormals BGI/DGUV-I-8624.
Es handelt sich um eine "prüfungsfreie" Schulungsmaßnahme, die dazu berechtigt, liegendes Holz (Brennholz) im Wald usw. zu bearbeiten.
Teilnehmen können nur Personen, die älter als 18 Jahre und körperlich geeignet sind. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmer*innen einer Teilnahmebestätigung. Die persönliche Schutzausrüstung (Schnittschutzhose, Schnittschutzschuhe, Helm mit Gehörschutz und Visier) sowie Kettensägen werden nach Bedarf zur Verfügung gestellt.

Beginndatum: Freitag, 09.10.2020, 18.00 Uhr

Daumann Rainer


freie Plätze 202JV50573: Fällkurs KWF Modul A2

Dieser Kurs richtet sich an Privatwaldbesitzer*innen, Brennholz-Selbstwerber*innen und andere Nutzer*innen, die Holzernte in schwächerem Holz unter Normalbedingungen durchführen wollen. Die Teilnehmer*innen lernen, wie sie Holzernte und Aufarbeitung bis ca. 20 BHD -Brusthöhendurchmesser-, in Einzelfällen bis 25 cm BHD im Rahmen von Jungwuchspflegemaßnahmen und Durchforstungen unter Normalbedingungen selbst durchführen.
Die Voraussetzung für die Teilnahme ist die Motorsägengrundkurs -Modul A1-, komplette persönliche Schutzausrüstung, bestehend aus Schnittschutzhose, Sicherheitsschuhe mit Schnittschutzeinlage, Arbeitsjacke mit Signalfarbe, Regenbekleidung, Arbeitshandschuhe, Kopfschutzkombination, Motorsäge, Werkzeug für Wartung und Pflege, Ersatzketten, Betriebsstoffe.
Inhalte Theorie:
UVV Regeln, Spannungen im Holz, herabfallende Äste, Gefährdungen durch MS -Motorsäge-, Stolpern, Stürzen, Vibrationen, Heben und Tragen, Baumansprache, Umgebungsbeurteilung, Fallkerbanlage
Inhalte Praxis:
UVV Regeln, Sicherungsmaßnahmen im Wald, Baum- und Umgebungsbeurteilung, Fallrichtung festlegen, Rückweiche einrichten, Sicherheit herstellen, Fallkerbanlage, Fällschnitt, Schrägschnitt, Fällheberschnitt, Halteband, Abziehen mit Wendehaken, usw.
Die Überprüfung der Fertigkeiten der Teilnehmer/innen erfolgt während der Übung anhand einer Checkliste. Zum Ende der Praxis erfolgt eine Aussprache.

Beginndatum: Freitag, 22.01.2021, 18.00 Uhr

Daumann Rainer


Seite 1 von 1