Volkshochschule und Sprachberatung bleiben vorsorglich wegen dem Coronavirus bis auf Weiteres geschlossen

Informationen zum Corona-Virus in verschiedenen Sprachen

Seit Dienstag, 17. März 2020, wurde auf Anordnung der Stadt Ludwigshafen der Kursbetrieb für ALLE Kurse der Volkshochschule bis auf Weiteres unterbrochen.
Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme, um die Ausbreitung des Corona Virus zu verringern.

Stand: Dienstag, 17. März 2020

Orientierungskurse (letzter Abschnitt von Integrationskursen):
Das BAMF hat ab dem Freitag, 20. März 2020,
alle DTZ und LiD Prüfungen abgesagt.

Daher unterbrechen wir ab sofort alle Orientierungskurse.
Die übrig gebliebenen Stunden werden später nachgeholt.
Diese Prüfungen sind vom BAMF abgesagt und finden NICHT statt:
21.03.2020 Orientierungskurstest Leben in Deutschland und DTZ Prüfung (Deutschtest für Zuwanderer)
28.03.2020 Orientierungskurstest Leben in Deutschland
04.04.2020 Orientierungskurstest Leben in Deutschland

Schulabschlusskurse:
Realschul-Tageskurs ist ab Dienstag, 17. März.2020, unterbrochen.

Sonstige:

  • Lehrgang QHB Kindertagespflege:
    Letzter Kurstag am Dienstag, 17.März 2020. Unterbrechung ab Mittwoch, 18. März 2020
  • Kurse in den Ludwigshafener Werkstätten: Unterbrechung ab Montag, 23. März 2020

Alle anderen Kurse sind unterbrochen, vorläufig bis zum Samstag, 18. April 2020.
Alle einmaligen Veranstaltungen, Vorträge usw. werden ins Herbstsemester verschoben.

Sobald wir wissen, ob und wann Ihr Kurs fortgeführt werden kann, informieren wir Sie.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns unter Telefon: 0621 504-2238 zu unseren im Moment telefonischen Geschäftszeiten oder per Email.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Folgende Veranstaltungen beginnen nach dem 18. April 2020:
 

Seite 1 von 1

freie Plätze 201AA10402: "Noch schnell die Welt retten - Moment mal...!"
Transformativer Theaterworkshop

Wir stehen an einem kritischen Punkt der Erdgeschichte, an dem die Menschheit den Weg in ihre Zukunft wählen muss. (Aus der Erd-Charta)
Angesichts der Dringlichkeit und des Ausmaßes der Herausforderungen vor denen wir global stehen, ist es leicht, sich überfordert, eingeschüchtert und gelähmt zu fühlen. Kombiniert mit Zeitdruck und Stress wird so unser Anliegen, uns positiv für die Zukunft einzusetzen, gelähmt und Schachmatt gesetzt. In diesem kreativen Zukunftstraining setzen wir deswegen diesem inneren Konflikt Empathie, Mut und ein Lernen mit Spielfreude entgegen.
Seit jeher hat die Menschheit das Erzählen von Geschichten genutzt, um Herausforderungen zu meistern, Zusammenhänge zu beleuchten, Gemeinschaft zu finden. Daher kommt hier das Theater zum Einsatz. Spielerisch, mit Herz, Kopf und Hand, erforschen wir den Zusammenhang zwischen dem immer schneller werdenden Tempo unserer Zeit und der großen, konstruktiven Kraft des einzelnen, bewusst wahrgenommen Momentes.
Improspiele, Wahrnehmungsübungen und die intensive Auseinandersetzung des Einzelnen mit sich und der Welt bieten eine Möglichkeit, in Gemeinschaft mit anderen Spaß und Neugier zu erleben - auch und gerade im Angesicht der drohenden Katastrophe.
Der eineinhalbtägige Workshop richtet sich an alle interessierten Menschen ab 14 Jahren mit und ohne Schauspielerfahrung.
Bewegungsfreundliches Schuhwerk (Hallenturnschuhe, Gymnastikschuhe o.ä.) und bequeme Kleidung tragen.

Beginndatum: Freitag, 15.05.2020, 18.00 Uhr

Blanke Catriona, Stirn Axel


Seite 1 von 1