Gesundheit ist viel mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Wer gesund lebt und sich gesund fühlt, der empfindet auch auf der körperlichen, seelischen und psychischen Ebene Wohlbefinden und Zufriedenheit.

Darum baut die Gesundheitsbildung auf den drei Säulen Ernährung, Bewegung und Entspannung auf:

  • Eine gesunde Ernährung versorgt unseren Körper und unser Gehirn mit der notwendigen Energie.
  • Regelmäßige, gemäßigte Bewegung fördert unser Herz-Kreislaufsystem - den Motor, der unseren Körper am Laufen hält.
  • Entspannungspausen helfen, den Kopf frei zu bekommen, um anschließend wieder leistungsfähig zu sein. Körperlichen, seelischen und psychischen Beeinträchtigungen wird vorbeugend begegnet.

Die Volkshochschule fördern Gesundheit

Volkshochschulen sind bundesweit der größte Anbieter der Gesundheitsbildung und mit ihrer Erfahrung, ihrer Kompetenz und ihrer flächendeckenden Präsenz angesehene Partner in der Gesundheitsförderung.

Der eigenverantwortliche Umgang mit Gesundheit und damit auch das Gesundheitslernen ist insbesondere in einer älter werdenden Gesellschaft als Schlüsselqualifikation ein unerlässlicher Teil unser Lebens- und Alltagskompetenzen geworden.

Gesundheitskompetenz zu ermöglichen ist auch eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und dies nicht nur in der schulischen Bildung, sondern gerade auch in der Erwachsenenbildung. Die Volkshochschule nimmt diese Aufgabe gerne wahr.

Gesundheitsbildung an Volkshochschulen...

  • stärkt das Vertrauen in die eigene Handlungskompetenz („Salutogenese“)
  • bietet Menschen die Möglichkeit, den persönlich passenden Weg zu finden
  • fokussiert verstärkt auf gesundheitsfördernde Faktoren und weniger auf krankmachende Faktoren (Ressourcenansatz)
  • berücksichtigt die unterschiedlichen Belange und Bedürfnisse der Menschen (Subjektorientierung)
  • verbindet körperliche, psychische, soziale und ökologische Faktoren (multifaktorielles Verständnis von Gesundheit)
  • ist Lernen mit allen Sinnen
  • verbindet Lernen mit Alltag und Lebenswelt
  • heißt freiwillig, gemeinsam, selbstständig Lernen (Fokus Erwachsenenbildung)
  • bedeutet lebensbegleitendes Lernen
  • orientiert sich an der Nachfrage und gesellschaftlichen Entwicklungen
Kursbereiche >> Gesundes Leben >> Woche der seelischen Gesundheit

Seite 1 von 1

Keine Anmeldung möglich 222EC30001: Tag der Seelischen Gesundheit 2022: Kinder psychisch kranker und suchtkranker Eltern

Der Tag der Seelischen Gesundheit 2022 findet zum Thema "Kinder psychisch kranker und suchtkranker Eltern" statt.

Geplant ist ein vielfältiges Programm aus Vortrag, Film, Entspannungsangeboten, Kreativ- und Mitmachangeboten sowie vielfältigen Informationen rund um das Thema.
Im Foyer werden Informationsangebote für Betroffene, Angehörige und Zugehörige präsentiert und die Fotoausstellung "wir-sind-da" wird an diesem Tag zu sehen sein.

„WIR SIND DA“
Seelische Erkrankungen und riskanter Konsum von Suchtmitteln können sich belastend auf die Familie und ihren Freundeskreis auswirken. Die Zahlen geben Grund zur Sorge: Fast jedes fünfte Kind kommt in Deutschland aus einer Suchtfamilie, jedes vierte Kind
aus einer Familie, bei denen ein Elternteil von einer psychischen Erkrankung betroffen ist.
Es gibt immer einen Weg!
Unser Ziel:
Kinder schützen und betroffene Eltern unterstützen.
Wer den Mut fasst und sich helfen lässt, zeigt Stärke und hat den wichtigsten Schritt in eine bessere Zukunft bereits getan.
Schauen Sie nicht weg, seien Sie da,
WIR SIND ES AUCH!

Weitere Informationen werden im Vorfeltd unter www.woche-der-seelischen-gesundheit.de veröffentlicht.
  
 
Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Teilnahme ist kostenfrei.

Beginndatum: Samstag, 08.10.2022, 10.30 Uhr




Seite 1 von 1