Medizin und Heilmethoden sind ein unübersichtliches, weites Feld. In unseren Gesundheitsvorträgen können Sie aktuelle Hintergründe zu verschiedenen medizinischen Themen erfahren.

Dabei ist es uns ein Anliegen, die Bandbreite der unterschiedlichen Behandlungsmethoden und –Ansätze abzubilden, um den Interessierten eine Wissensbasis zu bieten. In den Vorträgen findet keine individuelle heilkundliche Beratung statt. Für Ihr Engagement danken wir den Ärztinnen und Ärzten folgender Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen:

  • Atos-Klinik Heidelberg
  • BG Unfallklinik
  • Krankenhaus zum Guten Hirten
  • LUSANUM Gesundheitszentrum
  • St. Marien- und St.-Annastiftskrankenhaus
  • Städtisches Klinikum Ludwigshafen
  • Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim

und allen weiteren, engagierten Therapeutinnen und Therapeuten, die zu einem vielfältigen Bildungsprogramm beitragen.

Kursbereiche >> Gesundes Leben >> Vorträge zu Gesundheitsthemen

Seite 1 von 2

freie Plätze 201EB30301: Muskelschonende Operationstechnik bei Hüft- und Knie-Arthrose - Wie komme ich schnell wieder auf die Beine?

In der heutigen Zeit sind minimal-invasive Verfahren bei der Behandlung von Hüft- und Knie-Arthrose bei vielen Spezialisten zum Standard geworden. Dadurch haben die Patienten die Möglichkeit, nach Operationen schnellstmöglich schmerzfrei wieder in das normale Leben zurückzufinden. Prof. Thorey stellt Ihnen in diesem Vortrag eine Bandbreit von konservativen Verfahren zur Arthrosebehandlung bis zu Operationsmöglichkeiten dar. Im Anschluss habende Zuhörer die Möglichkeit, fragen an den Referenten zu stellen.
Prof. Dr. med. Fritz Thorey ist leitender Arzt an der ATOS Klinik Heidelberg.

Beginndatum: Donnerstag, 12.03.2020, 18.30 Uhr

Prof. Dr. med. Fritz Thorey


freie Plätze 201EB30302: Die alternde Wirbelsäule - Diagnosen und Therapien

Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit in Deutschland. Erkrankungen der Wirbelsäule können allerdings noch ganz andere Symptome verursachen und die Lebensqualität im Alter wesentlich beeinflussen. Der Vortrag erklärt die verschiedenen Diagnosen rund um die alternde Wirbelsäule verständlich und zeigt Behandlungsmöglichkeiten auf.

PD Dr. Michael Kreinest ist Oberarzt am Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie an der BG Klinik Ludwigshafen.

Beginndatum: Donnerstag, 26.03.2020, 18.30 Uhr

PD Dr. med. Dr. rer. nat Michael Kreinest


freie Plätze 201EB30303: Wenn die Blase macht, was sie will - Blasenfunktionsstörungen bei
der Frau

Von Blasenschwäche, medizinisch Inkontinenz, sind allein in Deutschland
schätzungsweise über 10 Millionen Menschen betroffen. In jedem Alter. Frauen
häufiger als Männer. Urin läuft unwillkürlich ab. Zuerst behilft man sich mit
Einlagen, dann mit Medikamenten und OPs, im Altersheim mit Windeln.
Da noch immer viele Betroffene aus Scham nicht zum Arzt gehen, möchte
unsere  Informationsveranstaltung Interessierte, Angehörige
und Betroffene ansprechen.
Die Versorgung von Inkontinenz wird zunehmend mit interdisziplinären Teams
erbracht, um gemeinsam die Patienten bestmöglich zu betreuen - mit
verschiedenen Fachärzten, Experten für Rehabilitation und Physiotherapie sowie
Hausärzten als Lotse. Das ist ein großer Fortschritt für die Patient*innen.
Im heutigen Vortrag informiert Herr Dr. med. Florian Lenz zum Thema
"Blasenschwäche der Frau" und
beleuchtet die medizinischen Aspekte und verschiedenen
Behandlungsmöglichkeiten. 
Im Anschluss an den Vortrag können dem Referenten Fragen gestellt werden.

Dr. Florian Lenz ist ausgewiesener Spezialist auf dem Gebiet der Urogynäkologie und
Facharzt für Frauenheilkunde, er hat die AGUB III Qualifikation und ist Dozent an der Agaplesionakademie Heidelberg.

Beginndatum: Donnerstag, 02.04.2020, 18.30 Uhr

Dr. Florian Lenz


freie Plätze 201EB30304: Wenn die Lunge zum Chirurgen muss "Grund zur Aufregung" oder "reine Routine"?

I
Das Spektrum der Lungenchirurgie umfasst kleinere Eingriffe, wie z.B. die Brustkorbspiegelung zur Behandlung eines wiederkehrenden Ergusses oder einer eitrigen Rippenfellentzündung, bis zu großen Operationen mit Teilentfernung von Lungenabschnitten und Nachbarorganen. Durch moderne Techniken kann ein Großteil der Operationen an der Lunge heute in minimal-invasiver Technik (sogenannte "Schlüssellochchirurgie") durchgeführt werden. Der Vortrag gibt einen Überblick über die modernen Techniken der Lungenchirurgie und die ergänzenden Maßnahmen und zeigt, dass in den Händen eines erfahrenen Operateurs an der Lunge auch größere chirurgische Eingriffe ohne Grund zu großer Aufregung möglich sind.

Dr. Heike Zabeck ist Sektionsleiterin Thoraxchirurgie am St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus Ludwigshafen.

Beginndatum: Donnerstag, 23.04.2020, 18.30 Uhr

Dr. Heike Zabeck


freie Plätze 201EB30306: Die Zukunft der Migränebehandlung

Bitte entnehmen Sie genauere Informationen zum Vortrag über Migränebehandlung der Tagespresse oder unserer Homepage unter www.vhs-lu.de.

In Kooperation mit dem Selbsthilfetreff Kiss Pfalz und der Migräneliga Deutschlande e.V.

Beginndatum: Donnerstag, 28.05.2020, 18.30 Uhr


freie Plätze 201EB30307: Gebrechlichkeit im Alter- was steckt dahinter ? Was kann ich tun ?

Die Vulnerabilität (Verletzlichkeit) von Menschen über 80 Jahren ist erhöht . Dennoch sind manche betagten Menschen fitter und manche gebrechlicher. Was dahinterstecken kann, wie man die die beiden Gruppen entsprechend behandeln muss und wie man möglicherweise verhindern kann, gebrechlich zu werden, soll in diesem Vortrag vermittelt werden.
Dr. Ariane Zinke ist Chefärztin der Geriatrischen Klinik am St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus

Beginndatum: Donnerstag, 04.06.2020, 18.30 Uhr

Dr. med. Ariane Zinke


freie Plätze 201EB30308: Sturzfrei Altern - Sturzursachen verstehen, Stürze vermeiden, Folgen behandeln

Die Hälfte der über 80-Jährigen stürzt mindestens einmal im Jahr. Ältere Menschen habe auch ein höheres Risiko, sich bei Stürzen zu verletzen. Neben möglichen direkten Verletzungsfolgen kommt es durch einen Sturz zunächst zu einer Abnahme der Mobilität, nicht selten auch zu Sturzangst mit dem Teufelskreis eines weiteren Mobilitätsverlustes, zu Muskelabbau und Schwäche, sozialem Rückzug und damit letztlich zu einer bedrohten Selbstständigkeit. Zudem erhöht die Angst vor dem Sturz das Sturzrisiko zusätzlich. Deshalb ist es so wichtig, bei Instabilität vorzubeugen und nach einem Sturz unmittelbar zu reagieren, um weiteren Stürzen und ihren Folgen entgegenzuwirken. Auch glimpflich abgelaufene Stürze müssen ernstgenommen werden. In diesem Vortrag soll Hintergrundwissen zu Stürzen sowie Prophylaxemassnahmen und Behandlungsoptionen bei Sturzereignissen vermittelt werden.

Dr. med. Maike Sommer (Oberärztin Geriatrische Klinik St. Marien- und Annastiftskrankenhaus)

Beginndatum: Donnerstag, 18.06.2020, 18.30 Uhr

Maike Dr. med. Sommer


freie Plätze 201EB30309: Pflegebedürftig - Wer hilft?

Wo kann ich mich hinwenden, wenn ich selbst oder Angehörige aufgrund von Krankheit und Pflegebedürftigkeit Hilfe benötigen?
- Leistungen der Kranken- und Pflegekassen
- Pflegegrade und Begutachtung
- Entlastungsangebote für pflegende Familienangehörige
- Leistungen nach dem Schwerbehindertenrecht
- Weitere finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten


Ein Informationsvortrag in Kooperation mit den Pflegestützpunkten Ludwigshafen.

Beginndatum: Dienstag, 05.05.2020, 10.30 Uhr

Larissa Bogacheva


freie Plätze 201EB30310: Pflegebedürftig - Wer hilft?

Wo kann ich mich hinwenden, wenn ich selbst oder Angehörige aufgrund von Krankheit und Pflegebedürftigkeit Hilfe benötigen?
- Leistungen der Kranken- und Pflegekassen
- Pflegegrade und Begutachtung
- Entlastungsangebote für pflegende Familienangehörige
- Leistungen nach dem Schwerbehindertenrecht
- Weitere finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten


Ein Informationsvortrag in Kooperation mit den Pflegestützpunkten Ludwigshafen.

Beginndatum: Dienstag, 12.05.2020, 18.30 Uhr

Larissa Bogacheva


freie Plätze 201EB30311: Das trockene Auge - (K)ein Thema zum Weinen

Laut neuester Studien klagt jeder Dritte über trockene Augen. Viele Ursachen kommen dafür in Frage. Risikofaktoren sind das Tragen von Kontaktlinsen, schlechtes Raumklima, Entzündungen, hormonelle Veränderungen, digitaler Seh-Stress und vieles mehr.
Wer mit ganzheitlichem Blick auf die Augen schaut, kann seine Augen besser verstehen, erkennen, was sie brauchen und möglicherweise einige Auslöser beseitigen. Mit alternativen Methoden können Sie Ihre Augen bei der Regeneration begleitend zur Schulmedizin unterstützen, damit kein Auge mehr trocken bleibt.
Ein Vortrag über Sehtraining, Augenentspannung, Alternativmethoden und Naturmedizin.
Die Referentin ist ganzheitliche Gesundheitsberaterin (IHK) und Augenfitness- und Visualtrainerin.

Beginndatum: Montag, 10.02.2020, 18.00 Uhr

Martina Buchheit


Seite 1 von 2