Der Bereich Arbeit und Beruf gliedert sich in verschiedene Teilbereiche, Rhetorik, Finanzen, Rechnungswesen und EDV. Wir verstehen Weiterbildung als Chance für Berufstätige, Wiedereinsteigerinnen und -einsteiger und Arbeitssuchende.

Arbeit und Beruf – Allgemeine Hinweise

Sie investieren persönliches Engagement, Zeit und Geld, wenn Sie ein VHS-Seminar besuchen. Ihre Weiterbildung sollte deshalb auch genau Ihren Interessen und Ihrem Bedarf entsprechen. Nutzen Sie deshalb die Möglichkeit unserer individuellen Beratung.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Einschätzung Ihrer Vorkenntnisse und mit Informationen zu Kursinhalten und Zielen

Mindestteilnehmer/innenzahl: Mini Max Kurse 1, Kleingruppe 4 ansonsten 8, beziehungsweise bei geringerer Teilnehmerzahl mit Aufzahlung

  • Falls Vorkenntnisse erforderlich, siehe bei den einzelnen Lehrgängen.
  • Bitte bringen Sie zu den Lehrgängen eigene USB-Sticks oder CDs mit.
  • Prüfungsgebühren werden gesondert erhoben und sind nicht Bestandteil des Lehrgangsentgeltes.
Kursbereiche >> Mensch - Gesellschaft - Politik >> Geschichte/Zeitgeschichte

Seite 1 von 1

freie Plätze 10100: "Der Kaiser von Atlantis oder Die Tod-Verweigerung" - Live-Mitschnitt der Ludwigshafener Inszenierung der Kammeroper

Die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz führte am 2.12. und 4.12.2018 gemeinsam mit dem Pfalztheater Kaiserslautern die Kammeroper "Der Kaiser von Atlantis oder Die Tod-Verweigerung" in der Rhenus-Halle in Ludwigshafen auf.
Die Oper entstand 1943/44 im Konzentrationslager Theresienstadt und wurde von Viktor Ullmann und Peter Kien verfasst, die zunächst im Ghetto Theresienstadt inhaftiert waren und später im KZ Auschwitz ermordet wurden.
Die Oper um den Schreckensherrscher Kaiser von Atlantis, mit dem Hitler gemeint ist, aber auch ein jeder Diktator gemeint sein kann, ist als letzter Aufschrei von Künstlern gegen das nationalsozialistische Regime zu verstehen.
Der Offene Kanal Ludwigshafen hat die Premiere der Kammeroper in der Rhenus-Halle Ludwigshafen mitgeschnitten. Die VHS Ludwigshafen zeigt diesen Mitschnitt.

Prof. Hansgünther Heyme, Regisseur der Ludwigshafener Inszenierung, wird an dem Abend anwesend sein.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit Ludwigshafen setzt Stolpersteine e.V.

Beginndatum: Dienstag, 19.11.2019, 18.30 Uhr

Monika Kleinschnitger


freie Plätze 10921: Besuch des Ludwigshafener Hauptfriedhofs

Der Hauptfriedhof Ludwigshafen ist der zentrale Gedenkort der Stadt Ludwigshafen. Ausgehend von der ältesten Grablegung für den Stadtkommandanten Johann Baptist Klein wird Stadthistoriker Dr. Klaus J. Becker zu den zahlreichen Erinnerungsfeldern und Ehrengräbern führen. Besucht werden u.a. die Ehrenfelder für die Opfer der Explosionskatastrophen in der BASF, für die Opfer der Weltkriege und der Zwangsarbeit, aber auch die Grabstätten zahlreicher Ludwigshafener Persönlichkeiten.
Die Führung beginnt um 10.00 Uhr am Friedhofseingang Frankenthaler Straße. Der Rundgang endet um 13.00 Uhr am heutigen Haupteingang an der Bliesstraße.
Der Referent, Dr. Klaus J. Becker, ist stellvertretender Leiter des Stadtarchivs.

Beginndatum: Samstag, 16.11.2019, 10.00 Uhr

Dr. Klaus Jürgen Becker


Seite 1 von 1