Der Bereich Arbeit und Beruf gliedert sich in verschiedene Teilbereiche, Rhetorik, Finanzen, Rechnungswesen und EDV. Wir verstehen Weiterbildung als Chance für Berufstätige, Wiedereinsteigerinnen und -einsteiger und Arbeitssuchende.

Arbeit und Beruf – Allgemeine Hinweise

Sie investieren persönliches Engagement, Zeit und Geld, wenn Sie ein VHS-Seminar besuchen. Ihre Weiterbildung sollte deshalb auch genau Ihren Interessen und Ihrem Bedarf entsprechen. Nutzen Sie deshalb die Möglichkeit unserer individuellen Beratung.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Einschätzung Ihrer Vorkenntnisse und mit Informationen zu Kursinhalten und Zielen

Mindestteilnehmer/innenzahl: Mini Max Kurse 1, Kleingruppe 4 ansonsten 8, beziehungsweise bei geringerer Teilnehmerzahl mit Aufzahlung

  • Falls Vorkenntnisse erforderlich, siehe bei den einzelnen Lehrgängen.
  • Bitte bringen Sie zu den Lehrgängen eigene USB-Sticks oder CDs mit.
  • Prüfungsgebühren werden gesondert erhoben und sind nicht Bestandteil des Lehrgangsentgeltes.

Arbeit und Beruf - EDV-Grundlagen

Einführung in das Betriebssystem Windows in den Versionen 10, 8.1, oder 8. Basiskurse für Teilnehmende ohne Vorkenntnisse.

Die Kurse wenden sich an Personen, die bisher noch nicht oder mehrere Jahre nicht mehr mit dem Computer gearbeitet haben und grundlegende Kenntnisse in der PC-Benutzung erlernen, vertiefen oder erweitern möchten.

Ziel: Das Betriebssystem Windows 10, 8.1, 8 oder 7 kennen und bedienen lernen, Tipps & Tricks für Alltagsanwendungen. Beachten Sie hierzu auch die entsprechenden MiniMax Kurse, sowie das Osterferienspecial.

Kursbereiche >> Arbeit und Beruf >> fächerübergreifende/sonstige Kurse

Seite 1 von 1

freie Plätze JD50003: Workshop: Interkulturelles Training

Seit 2015, als viele Menschen aus Ländern wie Syrien nach Deutschland geflohen sind, hört man wieder öfter Formulierungen wie "typisch deutsch", "die Ausländer" und "Hier bei uns in Deutschland macht man das aber anders!" Doch was meinen wir eigentlich, wenn wir von "typisch deutsch" oder "typisch Ausländer" sprechen? Der Workshop gibt Einblick in unsere kulturellen Grenzen und zeigt, warum Konflikte entstehen und wie diese aufgelöst werden können. Wir hinterfragen kritisch unser eigenes Denken und Tun. Es gibt viel Raum für Diskussionen und Erfahrungsaustausch. Der Fokus liegt dabei auf Konflikten im beruflichen Kontext, wobei auch freiwillige Helferinnen und Helfer in Geflüchteten-Initiativen angesprochen sind. Schwerpunkt sind die Unterschiede zur orientalischen Kultur, die gelernte Prinzipien und Strategien sind auf andere Kulturräume übertragbar.
Kursinhalte:
Was ist Kultur?
Gibt es DIE deutsche und DIE orientalische Kultur?
Wie löse ich Konflikte im interkulturellen Kontext?
Sind Konflikte nur kulturell bedingt?
Wie löse ich mich von Klischees und Stereotypen?
Am Ende des Workshops können Sie sich kulturell verorten und Ihre Handlungsweisen leichter hinterfragen. Sie haben verstanden, warum Sie wie reagieren und kennen Handlungsansätze, um Konflikte aufzulösen.

Beginndatum: Samstag, 01.06.2019, 10.00 Uhr

Ali Himpenmacher


Seite 1 von 1